Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

M.M. Ponce • J. Rodrigo • H. Villa-Lobos

Warner Classics 1 CD 2564 60296-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 16.03.05

Klassik Heute
Empfehlung

Warner Classics 2564 60296-2

1 CD • 67min • 2004

Die New Yorker Philharmoniker auf einem Gitarren-Album – das hat es noch nicht gegeben. Sharon Isbin ist die erste Gitarristin, die mit dem Edel-Orchester in ein Studio gehen durfte. Im Sommer 2004 spielte sie mit den New Yorkern unter José Serebrier die, so Isbin, „drei großartigsten traditionellen Gitarrenkonzerte“ ein: die jeweils wichtigsten Concerti von Joaquín Rodrigo, Heitor Villa-Lobos und Manuel Ponce. Herzstück der CD ist Rodrigos nie welkender Klassiker Concierto de Aranjuez, den Sharon Isbin – wie so viele andere Gitarristen auch – schon einmal eingespielt hat. Beim Hören dieser klangtechnisch überzeugenden Neuaufnahme wird deutlich, weshalb Isbin weltweit zu den Besten ihres Faches gezählt wird: Ihre Technik ist atemberaubend, die Genauigkeit ihres Spiels frappierend, ihr Klang rund und durchsetzungsfähig. Ihr Spiel könnte vielleicht als zu akademisch empfunden werden, doch ist dies Geschmackssache. Ihre Rasguados im ersten Satz des Concierto de Aranjuez haben nicht die Wildheit eines Flamenco-Gitarristen, doch spätestens beim wunderbaren Adagio-Satz kommt ihr auf Schönheit und Harmonie bedachtes Spiel zum Tragen. In diesem musikalischen Empfinden ist sie sich einig mit dem Dirigenten dieser Aufnahme, dem Komponisten José Serebrier. Das Orchester bietet alles, wovon ein Solist träumen kann: eine expressive Begleitung, homogene Streicher und virtuose Bläser. So werden auch das Concerto for Guitar des Brasilianers Heitor Villa-Lobos und das Concierto del Sur des Mexikaners Manuel Ponce zum Ereignis – zumal die 1940, 1941 und 1956 uraufgeführten Gitarrenkonzerte auf einer CD bestens harmonieren. Ein beeindruckender neuer „Hattrick“ von Sharon Isbin.

Frank Gerdes [16.03.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Rodrigo Concierto de Aranjuez für Gitarre und Orchester
2 H. Villa-Lobos Gitarrenkonzert (1951)
3 M.M. Ponce Concierto del sur para guitarra y orquesta

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Sharon Isbin Gitarre
New York Philharmonic Orchester
José Serebrier Dirigent
 
2564 60296-2;0825646029624

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Jung verstorbene Komponisten

MD+G 1 CD MDG 603 0236-2
ASV 1 CD CD DCA 1012
Louis Couperin
Prinz Louis Ferdinand von Preußen
László Weiner

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Debusssy
SWRmusic 1 CD 93.246
BIS 1 CD/SACD stereo/surround 1999
Piano Music
Fredrik Ullén plays Kaikhosru Sorabji
Dance Passion

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc