Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Hungaroton HCD 33279

1 CD • 64min • 2004

21.01.2005

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7
Klangqualität:
Klangqualität: 7
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Einzelne Lieder des russischen Komponisten Alexander Dargomyschsky (1813–1869) sind bekannte Vortragsstücke geworden, wie etwa Der alte Korporal (ein Gustostück aus Schaljapins Repertoire) oder die gern von Tenören gesungene Elegie. Eine so reiche Auswahl aus den rund hundert Liedkompositionen Dargomyschskys, wie sie nun von Hungaroton dargeboten wird, erlebt man aber nur selten. Dreißig Lieder und Romanzen, darunter manches Bekannte, doch der überwiegende Teil ist so gut wie unbekannt und vieles erscheint zum ersten Mal auf Tonträger. Dargomyschsky, ein Schüler Glinkas, ist uns vor allem als Opernkomponist (Rusalka, Der steinerne Gast) ein Begriff, nicht minder bedeutend ist aber sein Schaffen für die russische Liedkunst. In der Auffassung mancher Beurteiler gilt er sogar als der eigentliche Begründer des russischen Kunstliedes. Die Textvorlagen sind vor allem der Lyrik Puschkins und Lermontows entnommen, aber auch Nachdichtungen aus dem Französischen (Béranger) und Deutschen (Uhland) sind darin enthalten. Elegien und Humoresken, Liebeslieder und Balladen, alles findet sich darunter, in eingängig-melodische, oft auch scharf charakterisierende Musik geformt. Das Programm der Aufnahme bietet Gelegenheit, diesen Komponisten, der in einer Mittelphase der russischen Musik beheimatet ist – nach Glinka und vor den großen Erscheinungen wie Tschaikowsky und Mussorgsky –näher kennenzulernen.

Die Wiedergabe der Gesänge durch das Duo Fokanov/Virág fällt zufriedenstellend aus. Anatoly Fokanov, Baritonsänger von russischer Herkunft und seit 1992 Mitglied der Staatsoper Budapest, besitzt eine große, etwas harte Stimme, deren Eigenschaften sich am besten in den Liedern mit dramatischem Inhalt zeigen. Weniger überzeugend gelingen ihm die Gesänge mit lyrischem Charakter, dazu fehlt es der Stimme an Geschmeidigkeit und Wärme. Als ausgezeichnete Begleiterin erweist sich die ungarische Pianistin Emese Virág. Die Edition ist mit einem ausführlichen Kommentar (auch deutsch) und den Texten der Lieder (russisch-englisch) versehen.

Clemens Höslinger [21.01.2005]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Alexander Dargomyschsky
1Sierra Nevada is clothed in mist
2I am in love, my beauty
3Passionate worries rush me into your embraces
4Titular councillor
5The teardrop
6Lileta
7The fire of desire is ablaze
8Awakening
9May God help you, my friends
10Do not judge, good folks
11Bored and sad
12The old corporal
13Do not call her divine
14The prayer
15The night zephyr blows fragrantly
16Is it your voice I can hear
17I am sad because I love you
18Late at night in the open plains
19The miller
20Blue eyes
21Hide me, o night storm
22I died with happiness
23I loved you
24Garden
25How charming a face
26Lord of my days
27Thou and You
28The kiss
29The worm
30I confess, brother, the devil take me!

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

21.01.2005
»zur Besprechung«

A batallar estrellas / harmonia mundi
"A batallar estrellas / harmonia mundi"

21.01.2005
»zur Besprechung«

Historische Orgeln in der Schweiz (Vol. 8) / Sinus
"Historische Orgeln in der Schweiz (Vol. 8) / Sinus"

Das könnte Sie auch interessieren

13.12.2010
»zur Besprechung«

Ferenc Liszt Songs in different versions / Hungaroton
"Ferenc Liszt Songs in different versions / Hungaroton"

26.08.2008
»zur Besprechung«

Hugo Wolf Wagner Paraphrases and Other Piano Pieces / Hungaroton
"Hugo Wolf Wagner Paraphrases and Other Piano Pieces / Hungaroton"

21.03.2006
»zur Besprechung«

Jenő Hubay, Songs / Hungaroton
"Jenő Hubay, Songs / Hungaroton"

01.03.2004
»zur Besprechung«

 / Hungaroton
" / Hungaroton"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige