Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung zum Thema
Musik aus Polen

Dux 0363

1 CD • 41min • 2002

17.11.2004

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Ignacy Jan Paderewski, der große polnische Pianist, Komponist und Staatsmann, schrieb seine a-Moll-Sonate für Violine und Klavier um 1885, gegen Ende seiner Studienzeit in Wien. Das Pablo de Sarasate gewidmete Werk in bester romantischer Virtuosen-Tradition gehört zu Paderewskis überzeugendsten Kompositionen. Brahms schätzte die Sonate und wies darauf hin, dass es sich weniger um ein Kammermusikwerk als um ein Konzertstück handelt. Ein knappes Intermezzo trennt zwei großangelegte, dynamische Allegro-Sätze, in denen weit geschwungene Melodiebögen von slawischer Färbung mit Passagen von virtuoser Brillanz kontrastieren. Die Üppigkeit des Klavierparts überrascht bei Paderewski kaum, die nicht minder wirkungsvolle Ausgestaltung des Violinparts erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Geiger Wladyslaw Gorski, mit dem Paderewski über viele Jahre hinweg mit großem Erfolg konzertierte.

Neben der Sonate enthält die CD ein Allegro de Concert, dessen Ursprung und Bestimmung unbekannt sind – möglicherweise handelt es sich um den Kopfsatz einer nicht weiter ausgeführten Sonate. Auch dies ein eindrucksvolles Stück, das dem Klavier noch breiteren Raum einräumt. Als Zugabe rundet die Transkription einer hübschen, ursprünglich für Klavier gesetzten Melodia die hinsichtlich der Spieldauer nicht gerade großzügige Produktion ab. Konstanty Kulka mit feinem Geigenton und sein pianistisch sattelfester Partner Waldemar Malicki sind bestrebt, den kammermusikalischen Rahmen zu wahren und die Klangwogen nicht ausufern zu lassen.

Sixtus König † [17.11.2004]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Ignaz Jan Paderewski
1Sonate a-Moll op. 13 für Violine und Klavier
2Allegro de Concert
3Melodia op. 16 Nr. 2

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

11.09.2006
»zur Besprechung«

 / Warner Classics
/ Warner Classics

29.04.2008
»zur Besprechung«

 / Hyperion
/ Hyperion

zurück zur Themenliste

Das könnte Sie auch interessieren

28.07.2003
»zur Besprechung«

Krzysztof Penderecki, Orchestral Works Volume 4 / Naxos
Krzysztof Penderecki, Orchestral Works Volume 4 / Naxos

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige