Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

A batallar estrellas

A batallar estrellas

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 21.01.05

Klassik Heute
Empfehlung

harmonia mundi 987053

1 CD • 64min • 2004

Gustav Leonhardt, einem der Grandseigneurs der Alten Musik, widmeten Eduardo López Banzo und seine Gruppe Al Ayre español ihre neueste CD. Eines vorab: die Aufnahme ist dem Widmungsträgers mehr als würdig.

Seit seiner Gründung im Jahr 1988 ist Banzos Ensemble ein ebenso unermüdlicher wie überzeugender Sachwalter des reichen musikalischen Erbes der iberischen Halbinsel. Viele Schätze harren noch ihrer Wiederentdeckung und -aufführung, eine Aufgabe, der sich Eduardo López Banzo mit Feuereifer verschrieben hat. Daß sich die Recherchearbeit in den Archiven Spaniens und Südamerikas lohnt, belegt die CD auf das schönste. Die spanische Renaissance mit ihren herausragenden Vertretern Cristóbal de Morales und Tomás Luis de Victoria gehört inzwischen zum Allgemeingut, nicht so aber die folgende Epoche. Es ist das große Verdienst Banzos, mit seiner Einspielung spanischer Musik des 17. Jahrhunderts die Vorzüge einer ganzen Musikära in ein neues Licht zu stellen.

Die Stücke wurden mit Sorgfalt ausgewählt und gewähren einen repräsentativen Überblick über die geistliche Musik des spanischen Frühbarock. Abwechselnd stehen sich ekstatische doppelchörige Motetten, geistliche Villancicos von unwiderstehlichem tänzerischem Elan und rein instrumentale Tientos (die spanische Variante des Ricercars) gegenüber. Musik von göttlichem Wohlklang und voll leidenschaftlicher Ausdruckskraft im Spannungsfeld der ausgehenden Renaissance und des Anbruchs eines neuen musikalischen Zeitalters. Dabei erweisen sich die drei eingespielten Kompositionen von Sebastián Durón als von herausragender Qualität: Salve de ecos, eine Salve-Regina-Vertonung mit überzeugenden Echo-Effekten, A batallar estrellas (“Auf zum Streite, ihr Sterne”), ein mitreißendes Villancico sowie das zentrale Werk der Platte, die viertelstündige Lamentación primera (nach den Klagen des Propheten Jeremia).

Die Leistung des Ensembles ist über jeden Zweifel erhaben: perfekt und rund im Zusammenklang, charaktervoll in den solistischen Teilen, virtuos in den instrumentalen Zwischenspielen. Die Tontechnik hat ihr Bestes gegeben, dazu eine ansprechende Aufmachung, gründlich recherchierte Hintergrundinformationen, die kompletten Texte mit Übersetzungen (leider aber nicht ins Deutsche). Eine Platte, die kein Alte-Musik-Freund überhören sollte!

Heinz Braun [21.01.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Patiño In devotione (Motete al Santísimo)
2 J.B. Cabanilles Symphonia (Tiento de falsas de primer tono)
3 C. Patiño Maria Mater Dei (Motete a la Virgen)
4 J.R. de Samaniego De esplendor se doran los ayres (Villancico a la Virgen del Pilar)
5 J.B. Cabanilles Pasacalles de quarto tono
6 J.B. Comes A la sombra estáis (Villancico al Santísimo)
7 J.B. Cabanilles Symphonia (Tiento de primer tono)
8 S. Durón Salve de ecos
9 A batallar estellas (Villancico al Santísimo)
10 Lamentación primera, del Miércoles
11 Cr. Galán Oygan los dulzes ecos (Villancico de ecos, al Santísimo)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Al Ayre Español Ensemble
Eduardo López Banzo Dirigent
 
987053;8427592000614

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc