Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

BIS 1388

1 CD • 70min • 1995, 1998

09.09.2004

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Die musikalische Intensität der hier festgehaltenen Aufnahmen der vielleicht zwei besten Sinfonien Glazunovs kann leider nicht ganz mit dem vorzüglichen Klang dieser Neuproduktion mithalten. Ich war nach vielen indifferenten Orchester-Produktionen der letzten Jahre sehr positiv überrascht, daß es doch noch möglich ist, auch mit der für die Balance unvorteilhaften Orchesteraufstellung (alle Geigen links, alle Tiefen rechts) und den monströs angewachsenen Blechblasinstrumenten unserer Zeit zu einer derart fantastischen Auflösung und Tiefenstaffelung zu kommen und zugleich die Illusion einer natürlichen Räumlichkeit zu schaffen. Die ungenannten Toningenieure von Giraffe Productions haben hier ein Wunder vollbracht. Die Brangwyn Hall in Swansea/Wales muß, dem Eindruck dieser CD nach, zudem eine vorzügliche Akustik haben.

Tadaaki Otaka und sein BBC National Orchestra of Welsh sind einander seit 1987 verbunden und bestens aufeinander eingespielt. Die Partituren werden hier auf das Feinste dynamisch ausgelotet, die Faktur ist sorgsam ausgearbeitet, und es gibt – abgesehen von geringen Schwächen in der Intonation – wenig am Ergebnis auszusetzen. Doch auch beim zweiten Hören hat mich diese Produktion beim besten Willen nicht mitgerissen. Bei aller Begeisterung für die Musik Glazunovs, die hier endlich einmal angemessen ernst genommen wird (und einmal mehr die Frage aufkommen läßt, warum die zukunftsweisende Fünfte so selten im Konzertsaal zu hören ist), scheint hier immer das letzte Quentchen Leidenschaft zu fehlen. Bei Tadaaki Otaka dominiert intellektuelle Kühle, selbst die scheußlich verhallten alten Melodiya-Einspielungen unter Gennadi Rozhdestvensky atmen mehr musikantischen Geist.

Dr. Benjamin G. Cohrs [09.09.2004]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Alexander Glasunow
1Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 55
2Sinfonie Nr. 7 F-Dur op. 77 (Pastora’nayal)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

10.09.2004
»zur Besprechung«

Franz Schubert Austrian Contemporaries Vol. 2 / Naxos
"Franz Schubert Austrian Contemporaries Vol. 2 / Naxos"

09.09.2004
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

Das könnte Sie auch interessieren

12.02.2020
»zur Besprechung«

Clytemnestra / BIS
"Clytemnestra / BIS"

07.11.2019
»zur Besprechung«

Ben-Haim • Bloch • Korngold, Cello Concertos / cpo
"Ben-Haim • Bloch • Korngold, Cello Concertos / cpo"

14.04.2019
»zur Besprechung«

Evocation, Violin Works by Paul Ben-Haim / BIS
"Evocation, Violin Works by Paul Ben-Haim / BIS"

06.01.2019
»zur Besprechung«

Kenneth Hesketh, in ictu oculi - orchestral works / paladino music
"Kenneth Hesketh, in ictu oculi - orchestral works / paladino music"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige