Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Supraphon SU 3739-2

2 CD • 1h 33min • 1997, 2000, 2002, 2003

31.03.2004

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Sir Charles Mackerras zieht mit diesen Aufnahmen die Bilanz seiner lebenslangen Beschäftigung mit Janácek. Über fünfzig Jahre nachdem Vaclav Talich in Prag bei dem jungen Stipendiaten die Begeisterung für den tschechischen Komponisten weckte, gibt er nun mit der Tschechischen Philharmonie sozusagen sein letztgültiges Wort zu Janáceks orchestralem Schaffen ab. Und Mackerras hat nichts von seinem Enthusiasmus verloren: Mit dem höchst engagiert folgenden Orchester durchmisst er alle Höhen und Tiefen von Janáceks Musik, von entfesselter Ekstase bis zu zartester Lyrik.

Das Spektrum der Werkauswahl reicht von der Ouvertüre zu Janáceks erster Oper Sarka bis zu seiner letzten Orchesterkomposition, der unvollendeten Bühnenmusik zu Gerhart Hauptmanns Schluck und Jau. Wie auf Mackerras richtungsweisender erster Janácek-Platte von 1959 sind das ursprüngliche Jenufa-Vorspiel Eifersucht und die Sinfonietta enthalten. Selten hat man die berühmte Fanfare mit den zwölf Trompeten so brillant und von der Aufnahmetechnik so wunderbar aufgefächert gehört. Auch bei Taras Bulba gebührt Blechbläsern und Pauken die Krone, bei einer insgesamt vorzüglichen Orchesterleistung. An Mackerras berühmte Opern-Gesamtaufnahmen erinnern die Ouvertüre und zwei von ihm wiederentdeckte Intermezzi zu Katja Kabanova sowie die Suite aus Das schlaue Füchslein, bei der Mackerras die originale Orchestrierung wiederhergestellt hat.

In einem im Booklet (englisch) abgedruckten hochinteressanten Interview gibt der Forscher Mackerras Auskunft über die vielfältigen Probleme bei der Entzifferung von Janáceks Autographen, über Fehler in den Druckausgaben und unterschiedliche Lesarten bestimmter Passagen in Prag und Brünn. Akribisches Wissen verbindet sich in Mackerras’ Wiedergaben mit vitalstem Musikantentum. So stellt diese CD-Box – dem anonymen Sponsor sei Dank! – in der Tat ein klingendes Vermächtnis dar, das in Sachen Janácek Maßstäbe setzt.

Sixtus König † [31.03.2004]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Leoš Janáček
1Eifersucht (Jelaousy, Originales Vorspiel zu »Jenufa«, 1903)
2Das schlaue Füchslein (Suite)
3Sarka (Oper in 3 Akten, 1887/1888)
4Taras Bulba (Rhapsodie für Orchester nach Nikolai Gogol)
5Káta Kabanová
6Schluck und Jau (Musik zum Schauspiel von Gerhart Hauptmann)
7Sinfonietta op. 60

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

20.10.2004
»zur Besprechung«

 / Supraphon
" / Supraphon"

11.11.2004
»zur Besprechung«

 / Supraphon
" / Supraphon"

Das könnte Sie auch interessieren

25.12.2018
»zur Besprechung«

Janáček, Glagolitic Mass / Decca
"Janáček, Glagolitic Mass / Decca"

22.05.2018
»zur Besprechung«

Michael Gielen Edition 7, Aufnahmen 1961-2006 / SWRmusic
"Michael Gielen Edition 7, Aufnahmen 1961-2006 / SWRmusic"

17.12.2016
»zur Besprechung«

Janáček • Dvořák, Sinfonietta • Symphony "From The New World" / Alpha Classics
"Janáček • Dvořák, Sinfonietta • Symphony "From The New World" / Alpha Classics"

22.03.2010
»zur Besprechung«

 / signum
" / signum"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige