Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Supraphon SU 3765-2

1 CD • 76min • 2003

30.03.2004

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Die dritte von Dvoráks zehn Opern (1874 vollendet, 1881 erstmals aufgeführt) ist im Grunde ein musikalischer Sketch mit minimaler Handlung: Ein verliebtes junges Paar, das sich einer Verbindung aus Trotz gegen die elterliche Bevormundung widersetzt, wird durch die Tricks eines schlauen Onkels glücklich zusammengeführt. Die Bekehrung der „Dickschädel“ (so ungefähr die Übersetzung des tschechischen Titels) ist das eigentliche Thema des Einakters, der sich aus einer lockeren Serie von kleinen Arien, Duetten und Ensembles zusammensetzt. Dvorák hat zu dieser dramatischen Nichtigkeit eine jugendfrische, blütenreiche und fein instrumentierte Musik geschrieben, die ganz offenkundig an Smetanas Verkaufter Braut orientiert ist. Liebeslust und Liebesleid, Humor, Schwermut, Spitzbüberei, alles drückt sich in bald zarten, bald herzhaft-derben Klängen aus. Wer slawische Musik liebt, soll sich diese bezaubernde Petitesse nicht entgehen lassen. Die fünf Gesangspartien werden in der Supraphon-Aufnahme mit Lebendigkeit, zum Teil auch mit scharfer Drastik dargestellt, wobei den Damen Kloubová und Sukorová die Palme gebührt: beide singen mit schönem, ausdrucksvollem Ton, was vom Männertrio nicht voll und ganz behauptet werden kann. Das Prager Orchester und der Chor lassen das frühlingshaft helle Werk in schönstem Licht erstrahlen.

Clemens Höslinger [30.03.2004]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Antonín Dvořák
1Die Dickschädel (Komische Oper in 1 Akt, 1874)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

01.07.1999
»zur Besprechung«

 / Supraphon
" / Supraphon"

01.03.2000
»zur Besprechung«

 / Supraphon
" / Supraphon"

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

25.12.2018
»zur Besprechung«

Janáček, Glagolitic Mass / Decca
"Janáček, Glagolitic Mass / Decca"

13.10.2005
»zur Besprechung«

 / harmonia mundi
" / harmonia mundi"

07.09.2005
»zur Besprechung«

 / harmonia mundi
" / harmonia mundi"

12.07.2005
»zur Besprechung«

 / Warner Classics
" / Warner Classics"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige