Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Tempus fugit - Musik des Spätmitttelalters

Werke von Wolkenstein, Vaillant, Montfort, Lorenzo da Firenze, Dufay, Anon.

Tempus fugit - Musik des Spätmitttelalters

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 22.07.03

Klassik Heute
Empfehlung

Christophorus CHR77258

1 CD • 69min • 2003

Diese Anthologie des Freiburger Early Music-Ensembles bietet einen abwechslungsreichen Querschnitt durch die Musik des Spätmittelalters, bei dem ohne akademische Attitüde musiziert wird. Die vier großen nach Jahreszeiten gegliederten Blöcke enthalten Instrumental- und begleitete Vokalstücke weltlicher und geistlicher Provenienz. Die seit 1990 auf den Konzertbühnen aktiven Spielleyt realisieren dabei ein breites inhaltliches Spektrum, dessen Eckpunkte sich zwischen purer Lebensfreude, Liebesliedern und beschwörenden Geißlerliedern bewegen. Lautmalerische Effekte wie Vogelgezwitscher oder deftige Tanzrhythmen zeigen, wie facettenreich und lebendig das musikalische Erbe dieser Zeit ist. Das eröffnende Frühlingslied Oswald von Wolkensteins Vil lieber grüsse süsse begrüßt die Jahreszeit mit einem wahren Feuerwerk lebenstrunkener Wortgewalt, die von den Schwarzwäldern in delikater Leichtigkeit zum Schwingen gebracht wird. Eindringlich und nach innen gewandt dagegen Dowlands Time stands still, das der Komponist seinerzeit zu Ehren von Queen Elizabeth komponierte.

Die Christophorus-Produktion gelang zudem auch aufnahmetechnisch äußerst plastisch und mit sehr guter räumlicher Ortung, so dass diese CD wirklich ohne Einschränkung zu empfehlen ist.

Norbert Rüdell [22.07.2003]

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Early Music Freiburg Ensemble
 
CHR77258;4010072772589

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc