Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J. Brahms

Arts 1 CD 43014-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 11.03.03

Arts 43014-2

1 CD • 80min • 1975, 1976

Rudolf Kempe genoß als Brahms-Dirigent eine beachtliche Reputation. Von Kritikern wurde er etwas vereinfachend als Vertreter einer modernen, "objektiven" Auslegung gegenüber Furtwänglers spätromantisch-expressionistischem Stil gehandelt. Die Wiederauflage der kurz vor Kempes Tod entstandenen Einspielungen mit den Münchner Philharmonikern zeigt, daß er alles andere als ein nüchterner Apostel einer vom Metronom definierten Partiturtreue war und trotz schlanken Klangs und meist zügiger Tempi vom dramatischen Ausdruckswillen her Furtwängler näher stand als Toscanini. Kempe scheute sich durchaus nicht vor Tempomodifikationen, doch wirkt sein Musizieren bei aller Subjektivität immer genau kalkuliert. Seine Aufführungen zielen stets auf ein fulminantes Finale hin (was in der Zweiten einen fast zu verhaltenen Kopfsatz bedingt) und entwickeln dabei einen Sog, dem man sich kaum entziehen kann.

Daß die Münchner Philharmoniker damals an Disziplin und Klangkultur noch nicht unter die Spitzenorchester zu rechnen waren, bleibt nicht verborgen. Da drängt sich manch Nebensächliches ungebührlich nach vorn, und das Blech dröhnt mitunter recht bajuwarisch. So stehen neben herrlich gelungenen Momenten auch blassere Passagen – je nachdem, wo der ganz persönliche Gestaltungswille des Dirigenten seine Prioritäten setzte. Und dieser ist es, der Kempes Aufnahmen über den historischen Blickwinkel hinaus in jedem Fall interessanter erscheinen läßt, als einen großen Teil der seither entstandenen Neueinspielungen.

Peter T. Köster † [11.03.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Brahms Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73
2 Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Münchner Philharmoniker Orchester
Rudolf Kempe Dirigent
 
43014-2;0600554301426

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Interpreten heute

  • Vogler Quartett

Neue CD-Veröffentlichungen

Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Tacet

Johannes Brahms
Antonín Dvořák
The Auryn Series
Anton Bruckner

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

9153

Besprechungen

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019