Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

R. Strauss

Koch-Schwann 1 CD 3-6559-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 4

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.12.01

Koch-Schwann 3-6559-2

1 CD • 74min • 1997

Durchgesetzt haben sie sich im Theater nicht, Richard Strauss' einstündige Ballette Josephslegende und Schlagobers - ein biblischer Stoff um Potiphars buhlerisches Weib und die leckeren Gourmet-Träume eines jungen Schlemmers. Der Komponist faßte sie, um zumindest einen Teil der Partituren zu retten, zu Suiten zusammen, die etwa aus der Hälfte der Originale bestehen. Auch so bleibt's bei handwerklich souveräner Gebrauchsmusik, die belegt, wie bravourös Meister Strauss aus wenigen Einfällen viele Noten hervorzulocken verstand.

Karl Anton Rickenbacher ist weitgehend für den orchestralen Teil der Koch-Schwann-Reihe Der unbekannte Richard Strauss zuständig. Hier hat er wenig Konkurrenz zu befürchten. Rudolf Kempe spielte in den siebziger Jahren mit der Staatskapelle Dresden den Schlagobers-Walzer und die Josephslegende-Suite ein. Ein Musterbeispiel, wie sich auf hohem Niveau schwelgen läßt - im Vergleich dazu bleibt Rickenbacher um Grade nüchterner und geradliniger. Und die Bamberger Symphoniker lassen sich nur bedingt aus einer gewissen Reserve locken.

Mario Gerteis † [01.12.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Strauss Josephs Legende
2 Schlagobers op. 70 (Orchestersuite aus dem Ballett)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Bamberger Symphoniker - Bayerische Staatsphilharmonie Orchester
Karl-Anton Rickenbacher Dirigent
 
3-6559-2;0099923655923

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Schumann und die Sonate I<br />Florian Uhlig
Arnold Bax<br />Complete Piano Sonatas
Sokolov
Haydn
Béla Bartók
Kenneth Hesketh

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc