Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

F. Danzi

Naxos 1 CD 8.554694

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.11.01

Naxos 8.554694

1 CD • 79min • 1995

Nachdem Anton Reicha (1770-1836) seit 1814 mit seinen Bläserquintetten Furore gemacht hatte, widmete ihm der Mannheimer Franz Danzi (1763-1826), Vizekapellmeister in München, dann Musikchef in Stuttgart und schließlich badischer Hofkapellmeister in Karlsruhe, voller Begeisterung eigene Beiträge dieses neuen, erfolgreichen Genres. Diese Begeisterung schlägt sich unmittelbar in der kompositorischen Substanz des Dreierzyklus op. 68 von 1824 nieder. Vorangegangen waren die nicht minder hörenswerten Dreierzyklen op. 56 (1821) und op. 67 (1823). Trotz ihres Charakters als scheinbar belanglos-heitere Serenadenmusiken entschlüsseln sie sich dem Zuhörer bei einiger Aufmerksamkeit schnell als wahre Prachtexemplare an Modulationsfreude, Klangfarbenvielfalt und ideenreicher Motivspielerei. Die ungenannten Mitwirkenden des von dem Solohornisten Michael Thompson zusammengestellten Londoner Bläserensembles spüren mit hörbarem Vergnügen diesen Raffinessen nach und übertragen die Spiellaune unmittelbar auf ihr Publikum.

Dr. Gerhard Pätzig [01.11.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Danzi Bläserquintett a-Moll op. 68 Nr. 1
2 Bläserquintett F-Dur op. 68 Nr. 2
3 Bläserquintett d-Moll op. 68 Nr. 3
4 Sonate e-Moll op. 44 für Horn und Klavier

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Michael Thompson Wind Quintet Bläserquintett
 
8.554694;0636943469422

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie