Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

C.M. v. Weber

Praga 1 CD PRD 250 164

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.11.01

Praga PRD 250 164

1 CD • 61min • 2001

Hat man sich an den leicht näselnden, von einem eleganten Vibrato umschmeichelten "Chalumeau"-Ton des Klarinettenvirtuosen gewöhnt, dann fordert sein überaus behendes, leichtfüßiges Stakkato-Feuerwerk zu schierer Bewunderung heraus. An die Referenzleistung des Weber-Quintettes durch Eduard Brunner reicht die eingeschränkte Dynamik - namentlich in der Fantasia (Tr. 2) - und Klangqualität allerdings nicht heran. Lorbeer gebührt dafür dem Grand Duo op. 48 dank der außerordentlich inspirierenden Gestaltung des virtuosen Klavierparts. Hier demonstriert die hochtalentierte, junge Japanerin Mari Izuha nicht nur eine eminente Fingerfertigkeit, sondern lenkt mit ihrer mitreißenden Musikalität alles Ohrenmerk auf sich. Spürbar zieht sie den Bläsersolisten in ihren magischen Bann. Selbst die Weberschen Routinefloskeln und so manche Trivialmomente (Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht, Tr. 5) werden dank einer interpretatorischen Meisterleistung veredelt und zum spannenden Hörerlebnis umfunktioniert.

Dr. Gerhard Pätzig [01.11.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C.M. v. Weber Klarinettenquintett B-Dur op. 34 J 182
2 Grand Duo Concertant Es-Dur op. 48 J 204 für Klarinette und Klavier
3 Variationen über ein Thema aus Silvana op. 33

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Pascal Moraguès Klarinette
Mari Izuha Klavier
Prazák-Quartett Streichquartett
 
PRD 250 164;0794881631421

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Filipe Pinto-Ribeiro - Piano Seasons
BIS 1 CD 1137
Philips 1 CD 468 048-2
Carl Nielsen<br />The Complete Piano Works
Martha Argerich
Nino Rota

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc