Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

F. LeBrun • L.A. Lebrun

Channel Classics 1 CD CCS 16198

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 4

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.08.01

Channel Classics CCS 16198

1 CD • 59min • 1999

Ein Klarinettenkonzert und ein einziges Oboenkonzert - das ist die magere Ausbeute von Werken Lebruns im gegenwärtigen Gesamtkatalog klassischer Musik. Angesichts der Schaffensqualitäten dieses Meisters der zweiten Mannheimer Generation, als Zeitgenosse Haydns und Mozarts also fast ein Vollklassiker, steht das Verdienst der "zweiten Wiederentdeckung" durch den aus Melbourne stammenden, brillant blasenden Oboenvirtuosen Bart Schneemann außer Frage. Immerhin glaubte man bisher, dem Komponisten dank der 1982 enthusiastisch begrüßten Erstentdeckung durch Heinz Holliger im Rahmen einer Archiv-Produktion einen dauerhaften Erfolgsplatz im modernen Musikbetrieb sichern zu können. Wenn sich der maßstabsetzende LP-Uraufführungserfolg hier nicht ganz reibungslos wiederholt, so liegt dies an der Neigung der Studiotechnik zu einem sehr saftigen Aufnahmepegel. Immer wieder bewegt er sich beim Erreichen dynamischer Spitzenwerte knapp unterhalb der Grenze des Klirrfaktors.

Dr. Gerhard Pätzig [01.08.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L.A. Lebrun Konzert für Oboe und Orchester
2 F. LeBrun Konzert Nr. 4 in h für Oboe und Orchester
3 Konzert Nr. 2 g-Moll für Oboe und Orchester

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Bart Schneemann Oboe
Radio Chamber Orchestra Orchester
Jan Willem de Vriend Dirigent
 
CCS 16198;0723385161981

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

900

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019