Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

ASV cd dca 1098

1 CD • 72min • 1999

01.11.2001

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Das hier vorgestellte Repertoire ist die Ergänzung der bei Chandos von Erich Gruenberg und John McCabe vorgelegten ersten zwei Sonaten für Violine und Klavier von Arnold Bax um die späteren Gattungsbeiträge. Der Vergleich in der zweiten Sonate fällt eindeutig zuungunsten der Neuaufnahme aus, allzu gleichförmig und kleindimensioniert im Ausdruck wird musiziert. Gruenberg und McCabe spielten das Potential vor zwölf Jahren viel bewußter aus, ließen die Strukturen klarer hervortreten. Nun also die niedlichere Variante von einem fein eingespielten, mehr das statisch Stimmungshafte als das architektonisch Dynamische betonenden Duo. Die dritte und vierte Sonate, entstanden 1927 bzw. 1928, sind beide zweisätzig mit je einem langsamen Eröffnungssatz und einem von breiten Episoden durchbrochenen Allegro-Finale. Letztere ließ Bax unveröffentlicht, hat er sie doch kurz darauf zu seinem berühmten Nonett umgearbeitet. Nun liegt sie in Erstaufnahme vor und ist eine echte Bereicherung, wobei man sich ein weiteres Ausdrucksspektrum wünschen würde, wenngleich die Darbietung kultiviert und solide zu nennen ist.

Christoph Schlüren [01.11.2001]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Arnold Bax
1Sonate Nr. 2 D-Dur für Violine und Klavier
2Sonate Nr. 3 für Violine und Klavier
3Sonate F-Dur für Violine und Klavier

Vorherige ⬌ nächste Rezension

01.11.2000
»zur Besprechung«

 / Naxos
/ Naxos

30.12.2001
»zur Besprechung«

zurück zur Liste

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige