Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Antonín Dvořák: Stabat Mater op. 58 für Soli, Chor und Orchester

DG 1 CD 471 033-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.06.01

Klassik Heute
Empfehlung

DG 471 033-2

1 CD • 1h 27min • 2000

Über Giuseppe Sinopolis wenig überzeugende Versuche, zu einer eigenen Lesart des Brucknerschen Sinfonien-Kosmos zu finden, wurde in diesem Magazin schon des öfteren berichtet. Die Befürchtung, daß er auch von den gewaltigen Proportionen des Dvor*ákschen Opus zu Grenzerfahrungen getrieben werden könnte, lag da auf der Hand. Doch Sinopoli gelingt es bei diesem Konzertmitschnitt aus der Dresdner Staatsoper auf eindrucksvolle Weise, Dvor*áks melancholischen Widerhall persönlicher Schicksalsschläge und das herbe Chroma des Orchestersatzes in einen durchgängigen Spannungsbogen umzusetzen. Die Tugenden der Staatskapelle verdichten sich hier zu einem ungemein plastischen Klangbild, das nichts Klebriges kennt, sondern auch dem kühnen Aufriß à la Berlioz mit szenischer Tiefenstaffelung entspricht. Da Solisten und Chor auf Augenhöhe agieren, erreicht Sinopolis Interpretation eine Geschlossenheit, die sogar die Referenzqualitäten der fast zwanzig Jahre alten Sawallisch-Aufnahme mit der Tschechischen Philharmonie übertrifft.

Norbert Rüdell [01.06.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Dvořák Stabat Mater op. 58 für Soli, Chor und Orchester

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Mariana Zvetkova Sopran
Ruxandra Donose Mezzosopran
Johan Botha Kalaf
Roberto Scandiuzzi Baß
Chor der Staatsoper Dresden Chor
Sächsische Staatskapelle Dresden Orchester
Giuseppe Sinopoli Dirigent
 
471 033-2;0028947103325

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie