Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

O. Respighi

Nuova Era Internazionale 1 CD CD 6876

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.07.01

Nuova Era Internazionale CD 6876

1 CD • 75min • 1989

Die drei Werke dieser CD streichen das Chamäleonhafte von Ottorino Respighis Musizieren hervor: Wie es der italienische Komponist verstand, sich in frühere Musikwelten einzuleben. Das Schwergewicht fällt - obwohl nur ein Auszug geboten wird - der einst für Serge Diaghilews Ballets Russes geschriebenen Boutique Fantasque (Der Zauberladen) zu. Das sind instrumentierte Ausschnitte aus dem anekdotischen Schaffen des alten Rossini, vorab aus dessen mit Quelques riens überschriebenen Klaviermusik. Sie zeugen von Respighis hochvirtuoser Orchesterbehandlung.

Ein Faden, der von den Interpreten nur beschränkt aufgenommen wird. Die Haydn Philharmonia ist trotz des Namens ein rein italienisches Ensemble. Die duftigen Momente gelingen dem Orchester nicht schlecht, die crescendi und forte-Passagen allerdings tendieren ins Grelle. So mag man den Hauptwert der CD in den beiden Zugaben erkennen: Zwei kammerorchestrale Suiten des knapp über zwanzigjährigen Respighi, die belegen, daß der Komponist schon in seinen Anfängen - und nicht erst in den späteren Antiche Danze ed Arie - fast perfekt nach "alter Manier" zu schreiben verstand.

Der Erfolg seiner drei Rom-Huldigungen überschattet fast alles, was Ottorino Respighi sonst komponiert hat - Opern und übrige Orchestermusik eingeschlossen. Es ist daher Zufall, daß zwei der hier eingespielten Werke Unikate im Bielefelder Katalog sind. Das Schwergewicht fällt Metamorphoseon von 1930 zu, wo Respighi eine halbe Stunde lang seiner Vorliebe für gregorianische Modi frönt; er jagt sein Thema durch sämtliche zwölf Kirchentonarten. Dies ist in seiner üppigen Orchesterbehandlung freilich auch das fragwürdigste Stück der CD - als Nebenzweig erscheint die aufgedonnerte Bearbeitung von Bachs c-Moll-Passacaglia (einst eine Bestellung des Respighi-Fans Toscanini!).

Wahrscheinlich müßte man diese Musik wirklich so schwelgerisch wie nur möglich spielen. Das wagt der in Wuppertal wirkende Amerikaner George Hanson nur bedingt - und dann kann Respighis Tonpalette rasch monoton wirken. Überzeugender fällt das Ergebnis dort aus, wo sich der Komponist an Vorbilder anlehnt, beispielsweise in den Rossiniana - eine hübsche und unverblümte Verbeugung vor dem Meister aus Pesaro.

Mario Gerteis † [01.07.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 O. Respighi La boutique fantasque (Der Zauberladen, Ballett-Suite Rossiniana nach G. Rossinis Les riens)
2 Suite für Flöte und Streicher
3 Suite per archi

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Walter Gieseking Klavier
Fabio Fabbrizzi Flöte
Haydn Philharmonia Orchester
Ezio Rojatti Dirigent
 
CD 6876;8010984100223

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc