Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Håkan Hardenberger

plays Swedish Trumpet Concertos

Håkan Hardenberger

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.04.01

Klassik Heute
Empfehlung

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS BIS-CD-1021

1 CD • 61min • 1999

Dieses Trompetenprogramm ist die klingende Botschaft einer Postmoderne der Jahre 1994-1996, die über rein intellektuelle Gruppen-, Reihen- oder serielle Konstrukte hinaus vitale Tonalitätszentren assoziiert und sich mit motivisch-thematischen Minimalismen den Möglichkeiten aktiven Zuhörens ohne Erklärungszwänge öffnet. Frischer Wind also aus skandinavischen Breiten, im beispielhaften Zusammenspiel des Solisten mit dem facettenreichen Orchesterpart (Klangfarben, Rhythmus) bei umsichtig straffer Leitung durch Gilbert Varga (einem Sohn Tibor Vargas) dargeboten. Alle "Härten", die man von der Moderne her kennt, von den Teppichmustern der Clustertechnik bis hin zum exotischen Farbenspiel eines umfangreich besetzten Schlagzeug-Instrumentariums und fetzigen Bläserakzenten, werden gleichsam aufgefangen, indem sich ein Spalt zur "Schublade" des Jazz und der U-Musik öffnet, ohne sich jedoch mit deren Stilmitteln billig anzubiedern.

Dr. Gerhard Pätzig [01.04.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 D. Börtz Trompetenkonzert (Lieder und Tänze, 1994/95)
2 J. Sandström Trompetenkonzert Nr. 2 (1996)
3 F. Rabe Sardine Sarcophagus

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Hakan Hardenberger Trompete
Malmö Symphony Orchestra Orchester
Gilbert Varga Dirigent
 
BIS-CD-1021;7318590010211

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Jan Gerdes
cpo 1 CD 999 926-2
ECM 2 CD 476 048-2
Hyperion 1 CD CDA67077
Tudor 1 CD 7157
Haochen Zhang

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc