Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

W.A. Mozart

Teldec 1 CD 3984-21476-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.03.01

Teldec 3984-21476-2

1 CD • 78min • 1998-1999

Kein Zweifel: Harnoncourts Wiener Concentus ist ein profund besetztes "historisches" Originalklang-Ensemble mit hervorragenden Solisten. Hat man aber eben noch das dirigierende Oberhaupt an der Spitze eines konventionellen Orchesters in einer respektablen Referenzaufnahme hören können (so das Amsterdamer Concertgebouw mit Schuberts Unvollendeter auf Teldec 9031-74785-2), dann spürt man förmlich, wie der Meister wieder einmal alle Hebel in Bewegung setzt, um sein "Hausorchester" zu einer besonderen Extratour herauszufordern.

Diesmal hat es bei drei Mozart-Favoritwerken Harnoncourts rhetorische Träume von satzinternen Temposchwankungen - besser: von provozierenden Tempomodifikationen - erwischt. Merkwürdige Ziehharmonika-Effekte sind die Folge: Mal geht es hurtig voran, mal gemächlicher. Und alles innerhalb der einzelnen Sätze. Musik mit Dehnungsfugen. Im Prinzip richtig, im Detail schulmäßig aufdringlich. Aus der Fülle von Vergleichsfassungen ragt ein solches Unterfangen natürlich spektakulär heraus. Für erneute Diskussionen ist damit gesorgt, das Ziel erreicht.

Dr. Gerhard Pätzig [01.03.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Konzert C-Dur KV 299 für Flöte, Harfe und Orchester
2 Konzert für Oboe und Orchester C-Dur KV 271k
3 Konzert A-Dur KV 622 für Klarinette und Orchester

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Robert Wolf Flöte
Naoko Yoshino Harfe
Hans-Peter Westermann Oboe
Wolfgang Meyer Klarinette
Concentus Musicus Wien Orchester
Nikolaus Harnoncourt Dirigent
 
3984-21476-2;0639842147620

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2018