Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

A. Dvořák • E. Elgar

Teldec 1 CD 4509-96300-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 01.03.01

Teldec 4509-96300-2

1 CD • 58min • 1995/97

Maxim Vengerov singt auf seiner Stradivari, daß es eine Wonne ist. Dvor*áks zündendes Melos, seine Rhythmen, seine überraschenden harmonischen Winkelzüge, seine ausgelassenen Folklorismen - alles ist bei dem 26jährigen Russen bestens aufgehoben, kommt von innen, unpathetisch aber glühend, wirkungsvoll aber nicht eitel. Und auch Kurt Masur am Pult seiner New Yorker ist für diese klangbetonte Musik genau der Richtige. Daß Dvor*áks a-Moll-Konzert dennoch nicht glücklich macht, liegt nicht an den Interpreten, sondern an den Tonmeistern. Diese waren wohl von dem jungen Wundergeiger derart begeistert, daß sie ihn über alle Maßen nach vorne zogen. Das raubt der Live-Einspielung jede Ausgewogenheit und degradiert Dvor*áks wunderbare Instrumentation, seinen traumschönen Orchestersatz zur Hintergrundfolie. Auch in der e-Moll-Sonate Elgars (merkwürdige Zusammenstellung) überzeugt die Klangbalance nicht. Dem Flügel fehlt jede Brillanz. Schade - Vengerov hätte weniger verdient. Was dann ungleich mehr gewesen wäre.

Peter Korfmacher [01.03.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Dvořák Violinkonzert a-Moll op. 53 B. 108
2 E. Elgar Sonate e-Moll op. 82 für Violine und Klavier

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Maxim Vengerov Violine
Revital Chachamov Klavier
New York Philharmonic Orchester
Kurt Masur Dirigent
 
4509-96300-2;0745099630027

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

900

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019