Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Lyrinx LYR 197

1 CD • 61min • 1999

01.03.2001

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6
Klangqualität:
Klangqualität: 5
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Eigentlich hätte es dieser Neuaufnahme von Prokofieffs häufig gespielter Flötensonate nicht bedurft. Hat man Martinu alleine etwa nicht getraut? Gerade die drei eingespielten Stücke des böhmischen Meisters sind die Glanzlichter der CD, in besonderem Maße das herrlich luzide, spielerische Trio für Flöte, Cello und Klavier, bei dem sich die Interpreten als vorzüglich aufeinander eingespieltes Dreigespann mit perfekter kammermusikalischer Balance erweisen. Auch die Flötensonate ist ein gelungenes Beispiel für Martinus häufig so unkonventionell frische Musiksprache. Juliette Hurel überzeugt durch ihr ausdrucksvolles, subtiles Spiel, auch wenn ihre bisweilen etwas geräuschhafte Tongebung nicht gänzlich substanzreich erscheint. Hélène Couvert ist am Klavier eine versierte und brillante Partnerin. Die Tontechnik bleibt eine Sache des Geschmacks. Während das Klavier absolut perfekt und präsent eingefangen ist, scheint mir dem Flötenpart eine Spur Räumlichkeit abzugehen. Indiskutabel sind allerdings die Knackgeräusche, die zumindest auf dem Rezensionsexemplar immer wieder auftauchen.

Markus Zahnhausen [01.03.2001]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Bohuslav Martinů
1Sonate für Flöte, Violine und Klavier (1937)
2Scherzo für Flöte und Klavier (1929)
3Trio Nr. 3 H 332 für Klavier, Violine und Violoncello
Sergej Prokofjew
4Sonate Nr. 2 D-Dur op. 94bis (Transkription der Flötensonate, 1944)

Interpreten der Einspielung

Das könnte Sie auch interessieren

01.08.2001
»zur Besprechung«

 / Sony Classical
" / Sony Classical"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige