Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Maria de Alvear: Vagina (Ceremony for Voice and Ensemble)

world edition 1 CD 0004

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.03.01

world edition 0004

1 CD • 46min • 1996

Lesen kann man viel. Über Verbindungen vor allem - Verbindungen von Körperlichkeit, Seele und Spiritualität, Verbindungen von Fremdem und Vertrautem, von Realität und Meta-Realität. ",Vagina', schreibt Maria de Alvear, "ist die Verbindung"; sie meint das ebenso bildlich-direkt wie im übertragenen Sinne und fügt allerlei ethnisch getönte Philosophie noch hinzu.

Hören kann man auch viel: Gesang, der seinen Reiz aus Melismen bezieht, die dem arabischen Kulturraum entlehnt scheinen; disparate Klangzellen, (dynamisch) kontrastierende Blöcke, auseinanderdriftende Zeit-Raster, insistierende Bläser-Akkorde; eine offene Form. Leider kommt das, was man liest, und das, was man hört, so recht nicht zusammen: Vagina übt einen exotischen Reiz aus, aber die Musik schafft kein klingendes Äquivalent zu ihrem komplexen gedanklichen Unterbau. Das lähmt die Lust am Zuhören auf Dauer beträchtlich.

Susanne Benda [01.03.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. de Alvear Vagina (Ceremony for Voice and Ensemble)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Maria de Alvear Stimme
Ensemble Modern Orchester
Diego Masson Dirigent
 
0004;0000000000004

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc