Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J.B. Vanhal

Hyperion 1 CD CDH55033

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.12.00

Hyperion CDH55033

1 CD • 79min • 1999

Die hohe Reputation, die Jan Kritel Vanhal seit einigen Jahre wieder genießt, wird von seinen 1771 in Paris erschienenen Oboenquartetten nur noch untermauert. Es ist vor allem das Seelenvolle, das Gespür für einen recht herzlichen und ehrlichen Ton, was an dieser Musik immer wieder für Aufmerksamkeit sorgt. Ob Mozart sich hiervon bei seinem einzigen Oboenquartett (1781) anregen ließ?

Sarah Francis und dem Tagore String Trio gelingt es, den Kern von Vanhal Stücken zu berühren. Ihre technische Souveränität steht nie im Vordergrund, sondern immer im Dienst einer auf kammermusikalische Korrespondenz und geschmeidige Nuancierung bedachten Interpretation, deren hervorstechendes Merkmal ein guter Geschmack ist. Aufführungspraktische Spezialkenntnisse darf man hier freilich nicht erwarten, und vor allem bei lang ausgehaltenen hohen Oboentönen werden die Grenzen moderner Instrumente deutlich. Nichtsdestoweniger macht diese solide – und überdies preiswerte – Produktion mehr als ansatzweise deutlich, was in Vanhal steckt.

Dr. Matthias Hengelbrock [01.12.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.B. Vanhal Quartett F-Dur op. 7 Nr. 1 für Oboe, Violine, Viola und Violoncello (1771)
2 Quartett B-Dur op. 7 Nr. 2 für Oboe, Violine, Viola und Violoncello (1771)
3 Quartett G-Dur op. 7 Nr. 3 für Oboe, Violine, Viola und Violoncello (1771)
4 Quartett Es-Dur op. 7 Nr. 4 für Oboe, Violine, Viola und Violoncello (1771)
5 Quartett A-Dur op. 7 Nr. 5 für Oboe, Violine, Viola und Violoncello (1771)
6 Quartett C-Dur op. 7 Nr. 6 für Oboe, Violine, Viola und Violoncello (1771)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Sarah Francis Oboe
Tagore String Trio Streichtrio
 
CDH55033;0034571150338

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 7
ECM 2 CD 476 3054
Tudor 1 CD 7157
hr-musik.de 1 CD hrmk 033-06
Leopold Godowsky<br />Transcriptions of Bach Cello Suites No. 2, 3 and 5
Beethoven

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc