Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Cherubini: Sämtliche Streichquartette Vol. 2

Cherubini: Sämtliche Streichquartette Vol. 2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.01.00

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS BIS-CD-1004

1 CD • 61min • 1998

Luigi Cherubini war es nicht darum zu tun, Grenzen zu sprengen. Aber innerhalb der Grenzen seiner Zeit, und zwar immer an deren avanciertestem Rand, fand er zu einer bemerkenswert persönlichen Sprache - auch in der Königsgattung des Streichquartetts. Seine sechs Quartette katapultierten die Gattung nicht in ungeahnte Dimensionen, aber sie rechtfertigen in jedem Falle die Hochachtung, mit der Beethoven etwa dem Kollegen begegnete - andererseits müßte es mit dem Teufel zugegangen sein, wenn Cherubini seinerseits Beethovens Werke nicht gekannt und studiert hätte. Aber wie er im Finale des d-Moll-Quartetts mit dem darin Gefundenen umgeht, trägt sehr eigene Züge.

Und hörenswerte! So haben es diese Quartette nicht verdient, lediglich als Fußnote der Literatur gehandelt zu werden. Das David-Quartett geht ein wenig hemdsärmelig zu Werke. Virtuos zupackend, volltönend, wohlklingend, dramatisch - beinahe sinfonisch. Das bekommt den schnellen Sätzen ganz gut, aber in den Larghetti könnten ein wenig mehr Feinnervigkeit, ein etwas schärferer Blick fürs Detail nicht schaden. Immerhin behält die Musik so ihr Geheimnis, daß vielleicht noch mehr drin stecken könnte. Was zumindest zum Nochmalhören reizt. Guter Klang.

Peter Korfmacher [01.01.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L. Cherubini Streichquartett Nr. 3 d-Moll
2 Streichquartett Nr. 4 E-Dur
 
BIS-CD-1004;7318590010044

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie