Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Light & Darkness

Works by Franz Liszt

Profil PH18074

1 CD • 77min • 2019

07.04.2020

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Franz Liszt ist ein Komponist der Gegensätze: bei ihm findet man virtuoses Tastengewitter ebenso wie religiöse Verzückung. Technisch geht er mitunter bis zum Äußersten, eine radikale Entäußerung von allen zirzensischen Kabinettstückchen findet sich - vor allem in seinem Spätwerk - allerdings auch. Eines ist klar: als Interpret muss man sowohl die gigantische Ausdruckspalette dieser Musik beherrschen als auch technisch auf der Höhe sein, sonst verkommt das Virtuose zu simplem Bling-Bling und das Verinnerlichte zu banalem Kitsch. Die Pianistin Martina Filjak beherrscht diese Spielarten zweifellos und zwar ziemlich virtuos. Sie fetzt den virtuosen Liszt fulminant rauf und runter, stellt aber auch die verinnerlichte Seite dieser Musik überzeugend dar. Die Bénédiction de Dieu dans la solitude etwa, eine zwanzigminütige Paraphrase aus den Harmonies poétiques et religieuses, zeigt dies zeigt dies in geradezu exemplarischer Schlüssigkeit.

Musikalisches Detox

Deshalb passen auch solche Gegensätze wie das nach einer Motette Palestrinas komponierte Miserere aus den Harmonies poétiques et réligieuses und die brillante Ballade Nr. 2 wunderbar zusammen. Filjak findet eine adäquate Balance zwischen pianistischer Präzision und interpretatorischer Vision. Sie spielt mit virtuoser Brillanz und musikalischer Tiefe, eine Kombination, die in dieser Perfektion nicht häufig zu finden ist. Gegensätze lotet Filjak aus und führt sie doch wieder mit ihrem ebenso brillanten wie ausgewogenen Spiel zusammen. Mit La marche pour le Sultan ist hier zudem eine vergleichsweise selten gespielte Rarität zu hören. Der Clou auf dieser CD ist jedoch der Bonus-Track: Für Alina von Arvo Pärt. Salopp gesagt nicht mehr als ein paar simple Tönchen, doch von solcher geistiger und musikalischer Tiefe, dass es wunderbar mit Liszt zusammenpasst. Und ein bisschen musikalisches Detox nach all dem virtuosen Bombast und der religiösen Verzückung ist es allemal.

Guido Krawinkel [07.04.2020]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Franz Liszt
1Miserere d'après Palestrina S 173 Nr. 8 00:03:46
2Ballade Nr. 2 h-Moll S 171 00:16:24
3Saint François d'Assise S 175 Nr. 1 (La prédication aux oiseaux, Legende) 00:10:55
4St. François de Paule marchant sur les Flots S 175 Nr. 2 (Legende) 00:08:43
5Bénédiction de dieu dans la solitude S 173 Nr. 3 00:20:18
6Valse de concert sur deuxt motifs de Lucia et Parisina von G. Donizetti S 397 00:06:18
7La marche pour le Sultan Abdul Médjid-Khan S 403 00:07:27
Arvo Pärt
8Für Alina für Klavier 00:02:23

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

24.10.2019
»zur Besprechung«

Kaleidoscope, Shin-Heae Kang plays Liszt / OehmsClassics
Kaleidoscope, Shin-Heae Kang plays Liszt / OehmsClassics

Das könnte Sie auch interessieren

20.11.2019
»zur Besprechung«

Joseph Moog, Between Heaven & Hell / Onyx
Joseph Moog, Between Heaven & Hell / Onyx

07.08.2019
»zur Besprechung«

Meditationen / Angels Records
Meditationen / Angels Records

10.04.2019
»zur Besprechung«

Pour le Tombeau de Claude Debussy, Live from Vienna / Ars Produktion
Pour le Tombeau de Claude Debussy, Live from Vienna / Ars Produktion

20.12.2018
»zur Besprechung«

Summit, Works by Franz Liszt and Frédéric Chopin / Genuin
Summit, Works by Franz Liszt and Frédéric Chopin / Genuin

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige