Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD/SACD stereo-Besprechung

Felix Mendelssohn Barholdy

Organ Works

MDG 949 2096-6

1 CD/SACD stereo • 78min • 2018

11.04.2020

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Es gibt Musikstücke, die will man manchmal auf eine Rote Liste setzen, weil sie so oft gespielt werden, dass man sie schon fast nicht mehr hören mag. Johann Sebastian Bachs omnipräsente d-Moll Toccata gehört dazu und auch der sogenannte Hochzeitsmarsch von Felix Mendelssohn Bartholdy, beides Werke, die ständig und andauernd in Kontexten auftauchen, die etwas mit Orgel zu tun haben, oder die sich auch als liturgische Begleitmusik bei Hochzeiten (zu) großer Beliebtheit erfreuen. Ausgerechnet mit diesem Hochzeitsmarsch fängt die Einspielung von Christoph Schoener an den Orgeln der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis an. Doch wird hier eben nichts abgespult und auch die Transkription (hier von Théodore Dubois) des aus dem Sommernachtstraum stammenden Originals ist dazu angetan, seinen Frieden mit diesem Stück zu machen. So orchestral, aber gleichzeitig auch orgelgemäß erklingt dieses Stück sonst selten, nicht zuletzt, weil Christoph Schoener die Orgelanlage des Michel mit all ihren Facetten optimal nutzt. Schoener, bis Ende 2019 Kirchenmusikdirektor eben dort, spielt mit Schwung und Brio. Er lässt diese Musik singen und lässt sie so authentisch klingen, dass man meinen könnte, es wären Originalwerke für Orgel.

Orgelgemäße Raritäten

Zu hören gibt es außer dem Hochzeitsmarsch mit dem Choral Herzlich tut mich verlangen, einem Trauermarsch und einem Thema mit Variationen auch schöne Raritäten aus Mendelssohns Feder, die nicht weniger orgelgemäß klingen. Ferner hat Schoener sich ein zweites Mal im Rahmen seiner Karriere den Sechs Präludien und Fugen op. 35 gewidmet. Bereits vor gut einem viertel Jahrhundert hat er diesen original für Klavier komponierten Zyklus in der Transkription von Christoph Bossert aufgenommen, damals an einem gänzlich anderen Orgeltypus. Die Aufnahme aus dem Michel ist nun anders, weder besser noch schlechter, sondern einfach so, dass man ohne Einschränkungen sagen kann: es passt. Schoener fährt die Orgelanlage des Michel schön aus ohne dabei angesichts ihrer orchestralen Möglichkeiten in Effekthascherei zu verfallen. Seine Interpretation unterstreicht den mal lyrischen, mal virtuosen Duktus der Musik ohne zu übertreiben. Gleiches trifft auf seine unaufgeregte Art der Interpretation zu. Schoener spielt mit großer Präzision, was gerade bei einigen Stücken aus op. 35 ziemlich tricky ist, aber auch mit großer Leidenschaft. Man hört: hier spielt jemand auf dem Höhepunkt seines musikalischen Schaffens. Übertreiben ist da gar nicht nötig.

Guido Krawinkel [11.04.2020]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Felix Mendelssohn Bartholdy
1Hochzeitsmarsch op. 61 Nr. 9 00:06:18
2Lied ohne Worte C-Dur op. 102 Nr. 6 – Andante 00:02:11
3Thema mit Variationen D-Dur für Orgel solo 00:05:09
4Herzlich tut mich verlangen - Choral und Variation 00:05:07
5Lied ohne Worte e-Moll op. 62 Nr. 3 (Trauermarsch) – Andante maestoso 00:07:06
6Prelude and Fugue e minor op. 35 No. 1 00:10:55
8Prelude and Fugue D major op. 35 No. 2 00:07:03
10Prelude and Fugue b minor op. 35 No. 3 00:07:00
12Prelude and Fugue A flat major op. 35 No. 4 00:11:11
14Prelude and Fugue f minor op. 35 No. 5 00:07:47
16Prelude and Fugue B flat major op. 35 No. 6 00:07:34

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

22.03.2020
»zur Besprechung«

Danse Macabre, Duo Minerva / Duo Minerva
"Danse Macabre, Duo Minerva / Duo Minerva"

Das könnte Sie auch interessieren

04.03.2018
»zur Besprechung«

Johannes Brahms, Variations / MDG
"Johannes Brahms, Variations / MDG"

23.12.2010
»zur Besprechung«

Edition Klavier-Festival Ruhr Portraits V / Avi-music
"Edition Klavier-Festival Ruhr Portraits V / Avi-music"

01.03.2001
»zur Besprechung«

 / Arthaus Musik
" / Arthaus Musik"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige