Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Homilius • Stölzel • Rolle

Jauchze du Tochter Zion

Christmas Cantatas

Homilius • Stölzel • Rolle

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 05.12.16

cpo 555 052-2

1 CD • 68min • 2016

Die geistliche Musik des Barocks, und darunter die Musik für Weihnachten, spielt in der Diskographie von Michael Alexander Willens und seiner Kölner Akademie eine wichtige Rolle. In der aktuellen Produktion hat Willens ein Programm protestantischer deutscher Weihnachtskantaten von Bach-Zeitgenossen und Komponisten der nachfolgenden Generation zusammengestellt, das die Konvergenzen und Differenzen der Musik des 18. Jahrhunderts anschaulich beleuchtet. Johann Heinrich Stölzel (1690-1749) und Christoph Förster (1693-1745) stehen als Zeitgenossen J. S. Bachs für die Epoche des Spätbarocks, während Gottfried Homilius (1715-1785) und Johann Heinrich Rolle (1716-1785) den stilistischen Aufbruch der älteren Bach-Söhne repräsentieren.

Erhöhet die Tore der Welt von Gottfried Homilius eröffnet mit festlichem Chor, Trompeten- und Paukenschall und einer ebenso virtuosen wie galanten Hosianna-Arie des Soprans wirkungsvoll das Programm. Die anschließende kurze Komposition Johann Heinrich Stölzels ist für den dritten Weihnachtstag bestimmt, sie besticht durch intime, kammermusikalische Raffinesse. Christoph Försters Ehre sei Gott in der Höhe nimmt das Lob der Engel aus der Weihnachtsgeschichte auf, dementsprechend festlich ist der Ton des Werks und ebenso galant wie jubilierend-virtuos die Sopranarie Jauchzet itzt mit frohem Herzen im Zentrum der Kantate. Johann Heinrich Rolle ist auf dieser CD mit zwei Kompositionen vertreten, was absolut seiner bedeutenden Position in der Musik seiner Zeit entspricht. Schon sein Vater war in Magdeburg als Musikdirektor tätig und auch Johann Heinrich sollte sein Berufsleben weitgehend als Nachfolger seines Vaters in seiner Geburtsstadt zubringen. Die beiden Kantaten aus seiner Feder, Siehe, Finsternis bedeckt die Erde und Jauchze, du Tochter Zion, zeigen ihn als Meister einer weiten Palette an Affekten von intim-betrachtenden Tönen bis hin zu für die Weihnachtszeit angemessenem Festjubel.

Michael Alexander Willens hat sich für eine kleine Besetzung des Vokalensembles entschieden: Vier Ripienisten ergänzen die vier Vokalsolisten in den Chorsätzen. Auch das von den Komponisten farbenreich bedachte Orchester tritt in passend schlankem Klanggewand auf – vom prachtvollen Schall der Trompeten und Pauken einmal abgesehen, mit deren Hilfe die Feierlichkeit des Weihnachtsfestes angemessen hervorgehoben wird. Die Sopranistin Hanna Herfurther, Carola Günther im Alt und der Tenor Georg Poplutz sind die Solisten der Arien dieses Programms, intonationsrein und ausdrucksvoll gestalten sie ihre vielfältigen Partien. Willens findet für die repräsentativen und innigen Akzente der verschiedenen Kantaten stets die rechte Klanggestalt. Gut evangelisch schließt jedes Werk dieser CD mit einem würdevoll vorgetragenen Choral.

Detmar Huchting [05.12.2016]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G.A. Homilius Erhöhet die Tore der Welt 00:13:46
5 G.H. Stölzel Kündlich groß ist das gottselige Geheimnis 00:06:09
10 J.H. Rolle Siehe, Finsternis bedecket das Erdenreich 00:19:09
16 Chr. Förster Ehre sei Gott in der Höhe 00:12:17
21 J.H. Rolle Jauchze, du Tochter Zion 00:16:03

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Hanna Herfurtner Sopran
Carola Günther Alt
Georg Poplutz Tenor
Raimonds Spogis Bass
Die Kölner Akademie Orchester
Michael Alexander Willens Dirigent
 
555 052-2;0761203505227

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc