Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

O. Respighi

BIS 1 CD/SACD stereo/surround 2050

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 21.07.14

Klassik Heute
Empfehlung

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 2050

1 CD/SACD stereo/surround • 69min • 2013

Subtilität ist ein Charakterzug, den vielleicht nicht alle Musikfreunde mit der Musik Ottorino Respighis verbinden, doch genau damit punktet die vorliegende CD. Mit dem Sinfonieorchester von São Paulo, dem er bis 2009 als Chefdirigent vorstand, hatte John Neschling bereits vor einigen Jahren, ebenfalls für das Label BIS, eine mitreißende Einspielung von Respighis Römischer Trilogie vorgelegt. Nun widmet er sich den Impressione brasiliane, einer nicht sehr oft aufgeführten Tondichtung des Komponisten, sowie dem Ballett La Boutique fantasque (Der Zauberladen), für das Respighi einige späte Klavierstücke und Lieder Gioachino Rossinis zusammenfügte und orchestrierte. Dabei steht der Dirigent am Pult des Philharmonischen Orchesters von Liège.

In beiden Werken sind es nicht nur die Primärfarben, die Neschling interessieren, sondern auch und vor allem die zahlreichen Zwischentöne und orchestralen Feinheiten. In den „Brasilianischen Impressionen“ zeichnet er auf suggestive Weise vielgestaltige Klanggespinste und lässt die Anklänge an brasilianische Folklore äußerst subtil sich in den Kontext einfügen. Nun gehört dieses Werk ohnehin zu den weniger plakativen Kompositionen Respighis, doch der aus Brasilien gebürtige Neschling und das ihm mit mustergültiger Sensibilität und Finesse folgende Orchester machen daraus ein wahres Kabinettstück aus kaleidoskopartig funkelnden Farbvaleurs und feinem Humor.

Es ist aber auch der „Zauberladen“, in dem das Orchester seine offenkundig sehr hohe Qualität unter Beweis stellen kann. Jede Instrumentengruppe hat ihre jeweiligen Glanzmomente, und die Ensembleleistung ist über jede Kritik erhaben. Respighi zeigt in diesem Ballett sowohl seinen Sinn für Bühnenwirksamkeit als auch seine phänomenale Instrumentationskunst, die vergessen lässt, dass die Musik ursprünglich nicht für Orchester gedacht war. Man spürt die Freude der Interpreten, den Witz und die Lebensfreude dieser „Gemeinschaftskomposition“ zum Leben zu erwecken, wobei eben auch die kammermusikalischen, lyrischen Passagen zu ihrem Recht verholfen wird. Wie gesagt: Dies ist praktizierte Subtilität, gekoppelt mit Orchesterkultur auf höchstem Niveau.

Thomas Schulz [21.07.2014]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 O. Respighi Impressioni Brasiliane 00:21:22
4 La boutique fantasque (Der Zauberladen, Ballett-Suite Rossiniana nach G. Rossinis Les riens) 00:46:46

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Orchestre Philharmonique Royal de Liège Orchester
John Neschling Dirigent
 
2050;7318599920504

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc