Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Georg Schumann Lieder • Klavierstücke

cpo 777 713-2

1 CD • 64min • 2006

23.07.2013

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Bei Nennung des Namens Schumann denkt jeder Musikfreund sogleich an Robert, wahrscheinlich auch an Clara. Aber Georg Schumann? Wer kennt ihn und seine Kompositionen – außer den Mitgliedern der Berliner Georg-Schumann-Gesellschaft? Das Entdecker-Label cpo greift da hilfreich ein und macht uns mit einem der vielen Vergessen aus dem Reich der Frau Musica bekannt. Der deutsche Komponist Georg Schumann, dem ein langes Leben beschieden war – von 1866 bis 1952 –, war ein Mann von großen Verdiensten, vor allem für die Chormusik. Er schrieb auch Sinfonien, Klaviermusik, ein Oratorium (Ruth), sakrale Werke und vor allem: viele Lieder.

Wenn man sich anhand der CD ganz unbelastet in Georg Schumanns Musiksprache vertieft, dann kommt die Überraschung: so viele schöne Lieder, fast alles von sanfter Melancholie durchzogen, dazu Klaviermusik, die überaus angenehm anzuhören ist – und alles so gut wie unbekannt. Dass es aber nach alter Erfahrung auch Gründe für die Existenz von vergessenen Kunstwerken gibt, wird durch diese Publikation neuerlich erwiesen. Schön allein genügt nicht. So sangbar und melodienreich diese spätromantischen Lieder auch sind – sie stehen den Schöpfungen der Vergangenheit und des Zeitgenössischen allzu nahe. Brahms scheint allgegenwärtig zu sein, auch an Grieg kann man da und dort denken, der „norwegische Mendelssohn“ kommt sogar mit einem Zitat aus dem Lied Die Prinzessin ins Spiel (Ich wollt’ ich läg und schlief). Diese Anklänge an Vertrautes – nicht mit Plagiaten zu verwechseln – mögen die abseitige Position des Komponisten mitbestimmt haben. Und sicher war es auch der Name. Als Schumann, Schubert, Wagner, Bruckner usw. macht man nur ein einziges Mal Karriere.

Die Wiedergabe der zweiundzwanzig Lieder erfolgt durch das Duo Silvia Weiss (Sopran) und Karola Theill (Klavier). Die Sängerin gefällt mit frischer, heller Stimme und guter Artikulation. Karola Theil erweist sich als vorzügliche Begleiterin, sie tritt auch mit vier Klavierstücken aus Georg Schumanns Werkstatt als Solistin hervor.

Clemens Höslinger [23.07.2013]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Georg Schumann
1Guten Tag, Herr Gärtnersmann op. 56 Nr. 1 (aus: Sechs Lieder nach volkstümlichen Texten op. 56) 00:01:43
2Liebesweh op. 56 Nr. 2 (aus: Sechs Lieder nach volkstümlichen Texten op. 56) 00:02:00
3Ich wollt' ich läg und schlief op. 56 Nr. 3 (aus: Sechs Lieder nach volkstümlichen Texten op. 56) 00:03:55
4Treue Liebe op. 56 Nr. 4 (aus: Sechs Lieder nach volkstümlichen Texten op. 56) 00:02:01
5Trotze nur op. 56 Nr. 5 (aus: Sechs Lieder nach volkstümlichen Texten op. 56) 00:02:29
6Sechse, sieben oder acht op. 56 Nr. 6 (aus: Sechs Lieder nach volkstümlichen Texten op. 56) 00:01:28
7Erinnerungen nach dem Balle op. 36 Nr. 3 (aus: Sechs Phantasienfür Klavier op. 36) 00:02:11
8Der kleine Jacob op. 15 Nr. 1 00:03:04
9Die Rosen entblättern op. 15 Nr. 2 00:01:23
10Sei gegrüßt, du Waldesrauschen op. 15 Nr. 3 00:01:15
11Im Frühling op. 36 Nr. 5 (aus: Sechs Phantasien für Klavier op. 36) 00:02:59
12Auf die Nacht in den Spinnstuben op. 35 Nr. 1 (aus: Mädchenlieder op. 35) 00:02:52
13Der Tag wird kühl op. 35 Nr. 2 (aus: Mädchenlieder op. 35) 00:03:48
14Mir träumte von einem Myrtenbaum op. 35 Nr. 3 (aus: Mädchenlieder op. 35) 00:02:32
15Trutzliedchen op. 35 Nr. 4 (aus: Mädchenlieder op. 35) 00:02:12
16Soll ich ihn lieben? op. 35 Nr. 5 (aus: Mädchenlieder op. 35) 00:01:28
17Drunten auf der Gassen op. 35 Nr. 6 (aus: Mädchenlieder op. 35) 00:01:56
18Ach, wie so gerne op. 35 Nr. 7 (aus: Mädchenlieder op. 35) 00:02:31
19Wie wogt es und blüht es in meiner Brust op. 4 Nr. 2 (aus: Traumbilder für Klavier op. 4) 00:03:37
20Jetzt rede Du op. 14 Nr. 1 00:03:14
21Kindergebet op. 14 Nr. 2 00:01:25
22Zu dem silbernen Bache op. 14 Nr. 3 00:02:26
23Am Abend op. 23 Nr. 2 (aus: Drei Stücke für Klavier op. 23) 00:03:31
24Übers Jahr op. 38 Nr. 1 00:03:33
25Der Schnitter op. 38 Nr. 2 00:01:39
26Rosenzeit op. 38 Nr. 3 00:02:25

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

24.07.2013
»zur Besprechung«

 / Thorofon
" / Thorofon"

22.07.2013
»zur Besprechung«

Extase / Thorofon
"Extase / Thorofon"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige