Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Naxos 8.570217-18

2 CD • 2h 24min • 2006

11.01.2007

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Diese Aufnahme ist zweifellos einer der wichtigsten diskographischen Beiträge zum 100. Geburtstag von Dmitri Schostakowitsch: Endlich wieder eine ungekürzte Gesamtaufnahme des dreiaktigen Balletts Das goldene Zeitalter (1930), und noch dazu hochkarätig interpretiert von José Serebrier, einem der wohl kompetentesten Dirigenten und Komponisten unserer Zeit. Hört man diese Aufnahme, so hält man Stokowskis Ausspruch nicht für übertrieben, der schon den damals 21 Jahre alten Jung-Maestro für “den größten Meister orchestraler Balance” hielt. Serebrier schafft es sogar, das üblicherweise geradezu monströse Blech britischer Orchester auf das Angenehmste im Zaum zu halten, auch wenn es ihm nicht gelingt, dem Royal Scottish National Orchestra – wie auch in seiner im Entstehen begriffenen Gesamtaufnahme der Glasunow-Sinfonien für Warner –altbekannte Spielschwächen auszutreiben (Intonation hohe Holzbläser; 1. Trompete ständig zu tief; Intonation Blechbläser-Tutti). Daher ist aufgrund der Spielschwächen des RSNO leider auch in diesem Fall keine Höchstwertung für die künstlerische Qualität möglich.

Das Stück handelt zwar vordergründig von den Schwierigkeiten einer russischen Fußballmannschaft während einer Industrie-Ausstellung in einer westlichen Stadt, doch in Wirklichkeit nahm der Komponist hier den unerschütterlichen Fortschrittsglauben der “goldenen zwanziger Jahre” aufs Korn. Dabei konfrontierte er die post-revolutionäre, neue russische Wirklichkeit mit Kaderdenken und allem Drum und Dran mit dem Zeitgeist der großen Weltausstellungen. Es ist schade, daß solche Werke heutzutage nicht mehr auf den Ballettbühnen zu finden sind: Die Musik verwendet zwar sämtliche Stilrichtungen der damaligen Zeit, wirkt vielschichtig und auch heute noch ungemein vital, doch macht sie zugleich auch neugierig auf eine szenische Umsetzung.

Dr. Benjamin G. Cohrs [11.01.2007]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Dimitri Schostakowitsch
1Das goldene Zeitalter op. 22 (Ballett in 3 Akten)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

11.01.2007
»zur Besprechung«

 / Berlin Classics
" / Berlin Classics"

10.01.2007
»zur Besprechung«

Pietro & Giovanni Bottesini, Chamber Music with Clarinet / Talent
"Pietro & Giovanni Bottesini, Chamber Music with Clarinet / Talent"

Das könnte Sie auch interessieren

03.03.2020
»zur Besprechung«

José Serebrier, Symphonic BACH Variations • Laments and Hallelujahs • Flute Concerto with Tango / BIS
"José Serebrier, Symphonic BACH Variations • Laments and Hallelujahs • Flute Concerto with Tango / BIS"

10.07.2018
»zur Besprechung«

Rachmaninov, Piano Concerto No. 3 / Naxos
"Rachmaninov, Piano Concerto No. 3 / Naxos"

04.09.2017
»zur Besprechung«

Rachmaninov, Piano Concerto No. 2 • Études-tableaux Op. 33 / Naxos
"Rachmaninov, Piano Concerto No. 2 • Études-tableaux Op. 33 / Naxos"

09.09.2015
»zur Besprechung«

Sally Beamish The Singing / BIS
"Sally Beamish The Singing / BIS"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige