Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Operassion

Operassion

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 24.04.06

Antes BM 31.9208

1 CD • 58min • 2005

Das hübsche, in geschmackvollen Farben gehaltene Booklet macht neugierig auf Buneos Aires - mi amor: Zwar ist der Text aufgrund der benutzten Schrifttypen und wechselnden Hintergründe nicht immer leicht zu lesen, zwar erfahren wir auch nur durch das Stöbern auf den insgesamt 24 Seiten, daß sich hinter dem Ensemble OPERASSION (man soll es wohl nicht englisch, sondern quasi spanisch aussprechen) fünf Musiker-innen verbergen, die mit Klavier, Bandoneon, Gitarre, Geige und Baß ihrer Passion für die Opera Astor Piazzollas nachgehen.

Bis man das alles herausgefunden hat, ist man sicherlich schon beim zweiten oder dritten Track der CD angekommen und längst versucht, das Heft gleich ganz aus der Hand zu legen, weil einem die Interpretation eh alles sagt: Die Quintettisten haben ihre „Liebeserklärungen” an den Tango nuevo und den Meister desselben nicht nur zu Papier gebracht – sie leben sie auch in den zehn Stücken, die nicht nur besonders berühmt sind, sondern von Michelangelo ‘70 über die Milonga del angel und die Jahreszeiten aus Buenos Aires bis zum Libertango ganz vorzüglich zusammenpassen. Das hat Biß und Würze, steht unter emotionalem Hochdruck und ist trotz aller angedeuteten Erotik – die Strapse im Beiheft hätte man sich, so nett sie sind, sparen können – immer klassisch genug, um den einzigartigen Balance-Akten des „klassischen” Komponisten Piazzolla gerecht zu werden. Definitiv eine fabelhafte Produktion, die nicht zuletzt auch wegen ihrer ausgezeichneten Klangregie (danke, Bernd Hanke!) zu regelmäßiger Einnahme einlädt.

Rasmus van Rijn [24.04.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Piazzolla Michelangelo '70
2 Tangata – Silfo y Ondina
3 Milonga del Angel
4 Las Cuatro estaciónes porteñas für Klaviertrio
5 Libertango

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Fabian Dobler Klavier
Antje Steen Bandoneon
Susanne Hofmann Violine
Maya Valcheva Kontrabass
Rares Popsa Gitarre
 
BM 31.9208;4014513022929

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik für Oboe

Meisterwerke für Oboe
Tomaso Albinoni<br />Concerti con Oboe
ECM 2 CD 472 787-2
cpo 1 CD 777 015-2
Ludwig August Lebrun<br />Oboe Concertos Vol. 2

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Leoš Janáček<br />Pianoworks
The Sacred Spring of Slavs
OehmsClassics 1 CD/SACD stereo OC 617
OehmsClassics 2 CD 357
cpo 1 CD 777 020-2
Frédéric Chopin<br />Études with transcriptions by Leopold Godowsky

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc