Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Great Conductors - Muck
Wagner - Overtures and Preludes

Great Conductors - Muck<br />Wagner - Overtures and Preludes

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 25.09.02

Klassik Heute
Empfehlung

Naxos 8.110858

1 CD • 76min • 1927-1929

Durch seine späte Sympathie mit dem Nazi-Regime ist der Dirigent Karl Muck (1859-1940) in ein schiefes Licht geraten, ganz ähnlich wie dies bei seinen Zeitgenossen Schillings, Mengelberg, Strauss, Pfitzner usw. der Fall ist. Die bedauerliche Tatsache, daß sich so große Geister am Ende ihres Lebens in eine Ideologie verstrickten, die heute mit Verbrechertum gleichgesetzt wird, sollte aber nicht – wie dies häufig geschieht – auf die Bewertung von Kunstleistungen Einfluß nehmen. Karl Muck besitzt seinen festen Platz in der Interpretationsgeschichte als einer der bedeutendsten Wagner-Dirigenten. Glücklicherweise wurde seine Kunst auf verhältnismäßig zahlreichen Tonaufnahmen dokumentiert.

Wie meistens bei den „Alten“ erwartet man auch von ihm die berüchtigten langsamen Tempi bei Wagner, eine Vermutung, die sich jedoch keineswegs bewahrheitet. Zwar ist beim Trauermarsch aus Götterdämmerung und beim Tristan-Vorspiel ein heute ungewohntes Pathos wahrzunehmen, doch in allen übrigen Nummern überrascht das zügige, energische Zeitmaß. Am Beispiel des ungemein transparent musizierten Meistersinger-Vorspiels läßt sich sogar erkennen, daß heutige Dirigenten (wie etwa Christian Thielemann) weit mehr zum Dehnen und Zelebrieren neigen als dies der Alt-Bayreuther Karl Muck Ende der Zwanzigerjahre mit dem Berliner Staatsopernorchester getan hat.

Das Label Naxos, bei dem bereits die Parsifal-Ausschnitte unter Mucks Leitung auf einem Doppelalbum erschienen sind (8.110049-50), beschert mit der neuen Sammlung von orchestraler Wagnermusik einen wertvollen Beitrag zum Thema "Werk und Wiedergabe". Die Überspielung der Tondokumente, die bereits aus der „elektrischen“ Epoche der Schallplatte stammen, ist hervorragend gelungen, der Klang ist tatsächlich fast wie nagelneu. Eine Meisterleistung des Tontechnikers Mark Obert-Thorn.

Clemens Höslinger [25.09.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
2 R. Wagner Götterdämmerung
4 Der fliegende Holländer (Ouvertüre)
5 Ouvertüre zu Tannhäuser und Rom-Erzählung - "Inbrunst im Herzen" (Ouvertüre)
6 Lohengrin WWV 75 (Vorspiel 3. Akt)
7 Siegfried-Idyll E-Dur WWV 103

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Orchester der Berliner Staatsoper Orchester
Karl Muck Dirigent
 
8.110858;0636943185827

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie