Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

A. Bliss

Naxos 1 CD 8.557108

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 29.10.02

Naxos 8.557108

1 CD • 64min • 2000

Der britische Komponist Arthur Bliss (1891–1975), Schüler von Vaughan Williams, ist im deutschsprachigen Raum heute kaum bekannt und teilt so das Schicksal vieler Komponisten, die ihren Stil in der Zwischenkriegszeit entwickelt haben. Diese Aufnahme mit Kammermusikwerken des in London geborenen und sich auch Filmmusiken widmenden Tonkünstlers repräsentiert Werke, die zwischen 1915 und 1941 entstanden sind und zeigt Bliss als Schöpfer von in sich ausgewogenen, eleganten und klangschönen Streichquartetten. Die Conversations machen hier insofern eine Ausnahme, als dass sich Bliss hier auch auf das Feld des Experiments einlässt.

Das Spiel des Maggini Quartets beeindruckt vor allem durch die seine Feinzeichnung und seinen vollen und obertonreichen Klang. Die ebenso sensibel wie zupackend musizierten Interpretationen zeugen aber auch von den Widersprüchen einer Zeit, in der sich die schon zum Tode verurteilte Ästhetik der tonalen Musik noch einmal frei aussingen kann.

Robert Spoula [29.10.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Bliss Streichquartett Nr. 1 B-Dur
2 Conversations für Flöte, Oboe, Violine, Viola und Violoncello
3 Streichquartett A-Dur (1915)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Maggini Quartet Ensemble
 
8.557108;0747313210824

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc