Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

K.M. Atterberg

cpo 1 CD 999 640-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.12.00

cpo 999 640-2

1 CD • 68min • 1999

Im Zuge seiner nordischen Entdeckungsreisen präsentiert das Label cpo zwei Hauptwerke von Kurt Atterberg, dem wichtigsten schwedischen Sinfoniker nach Stenhammar und Alfvén: Das grandiose Seestück Westküstenbilder mit seinem impressionistischen Klangzauber und der fulminanten Sturmszene sowie die 1927/28 entstandene sechste Sinfonie, die ihren weniger poetischen Beinamen Dollar-Sinfonie dem von der amerikanischen Schallplattenfirma Columbia ausgeschriebenen Wettbewerb zur Schubert-Zentenarfeier verdankt, den Atterberg mit diesem Werk gewann. Auch sie zeichnet sich durch eingängige Melodik, bildhafte Gestik und schwelgerischen Orchesterklang aus. Leider bleibt der Witz des Finales in der behäbigen Neuaufnahme auf der Strecke. Wieviel diese Wiedergabe an Charakterisierung und Detailschärfe zu wünschen übrig läßt, macht der Vergleich mit der (vom Komponisten hochgeschätzten) Toscanini-Aufnahme deutlich, die bei freierem Tempo und elastischerem Klang ungleich beredter ist. Dennoch sollte der Freund farbiger Spätromantik an dieser wichtigen Katalogbereicherung nicht vorbeigehen.

Peter T. Köster † [01.12.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 K.M. Atterberg Sinfonie Nr. 3 D-Dur op. 10
2 Sinfonie Nr. 6 C-Dur op. 31

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Radio-Philharmonie Hannover des NDR Orchester
Ari Rasilainen Dirigent
 
999 640-2;0761203964024

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik für Trompete und Orgel

BIS 1 CD BIS-CD-1109
Concerto
Aktivraum 1 CD AR 20102
Barockmusik für Trompete und Orgel
Mussorgsky<br />Bilder einer Ausstellung

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Troubadisc 1 CD TRO-CD 01438
Arnold Schönberg<br />Complete Piano Music
Nachtstücke
Evgenia Rubinova
Frédéric Chopin
SWRmusic 2 CD 93.181

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc