Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Alexander Zemlinsky

* 14.10.1871 Wien
† 15.03.1942 Larchmont, NY

Alexander von Zemlinsky war ein österreichischer Komponist und Dirigent. Er wurde am 14. Oktober 1871 in Wien geboren. Sein Vater Adolf war Schriftsteller und Journalist. Im Alter von vier Jahren erhielt Alexander erstmals Klavierunterricht. Im Alter von zehn Jahren wurde er in den neu gegründeten Tempelchor der sephardischen Gemeinde aufgenommen und verdiente später als Korrepetitor und Orgelspieler in der Synagoge sein erstes Taschengeld. Mit dreizehn Jahren besuchte er das Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien. Drei Jahre später erhielt er ein Rubinstein-Stipendium von 1.000 Gulden pro Jahr. Obwohl er beim jährlichen Klavierwettbewerb des Konservatoriums mit den Händel-Variationen von Brahms die Goldmedaille sowie einen Flügel der Firma Bösendorfer gewann, strebte Zemlinsky keine Solokarriere an. Nach seinem Pianistendiplom 1890 blieb Zemlinsky weitere zwei Jahre als Kompositionsstudent am Konservatorium. 1891 komponierte er mit den Ländlichen Tänzen op. 1. sein erstes Werk, das bei dem Musikverleger Breitkopf & Härtel in Leipzig erschien. Noch während seiner Studienzeit knüpfte Zemlinsky zahlreiche wichtige Freundschaften. Auch der Eintritt in den Wiener Tonkünstlerverein öffnete Zemlinsky viele Türen. Hier lernte Zemlinsky auch Arnold Schönberg kennen, dem er Unterricht gab und in die Wiener Musikkreise einführte. Daraus entwickelte sich eine lebenslange Freundschaft. Mit seiner Oper Sarema, die zwischen 1893 und 1895 entstand, gewann Zemlinsky 1896 den Luitpoldpreis. Weitere wichtige Kompositionen waren unter anderem die Vier Balladen für Klavier (1893/94), eine Suite für Orchester und die 1897 komponierte Symphonie in B-Dur [Nr. 3], mit der er den Beethoven-Preis des Tonkünstlervereins gewann. 1901 heiratete seine Schwester Mathilde den Freund und Schüler Arnold Schönberg. 1900 lernte Zemlinsky die junge Alma Schindler kennen und wurde ihr Musiklehrer. Es entwickelte sich eine Liebschaft, die für Zemlinsky jedoch nicht glücklich endete. 1902 heiratete sie den 19 Jahre älteren Hofoperndirektor Gustav Mahler. Im Jahr 1900 wurde Zemlinsky Dirigent am Wiener Carl-Theater, 1903 wechselte er im September zum Theater an der Wien. Im September 1904 wurde Zemlinsky Musikdirektor am Kaiser-Jubiläums-Stadttheater, der späteren Volksoper. Von dort wechselte er an die Wiener Hofoper. 1911 folgte Zemlinsky dem Ruf des Neuen Deutschen Theaters in Prag als Musikdirektor. Mitte 1927 wechselte Zemlinsky an die Berliner Krolloper. Unter dem Eindruck des Nationalsozialismus übersiedelte Zemlinsky 1933 zurück nach Wien und 1938 in die USA. Sein Gesundheitszustand war jedoch durch die Ereignisse und die Umstände der Flucht stark angegriffen. Ihn befiel eine schwere Nervenkrankheit, er erlitt einen Nervenzusammenbruch und schließlich einen schweren Schlaganfall, an dessen Folgen er am 15. März 1942 starb.

Biographie Diskographie [18] Texte [1] Werke [47]

Diskographie aktuelle Auswahl: 18

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

Aris Quartett

Zemlinsky • Bartók

CD TLS 224;4260175850558
zur Besprechung
Die Fachwelt geizt nicht mit Lob – sowohl die Konzerte als auch die im letzten Jahr veröffentlichte Debüt-CD des Aris Quartett mit Werken von Haydn, Reger und Hindemith betreffend. So bescheinigt die FAZ dem Quartett „makellose Interpretationen“ und ...

Telos CD TLS 224 • 1 CD • 72 min.

25.11.16 [10 9 10]

Art Nouveau

Songs by Strauss, Zemlinsky, Ravel, Respighi

348 2874;3149028031621
zur Besprechung
Der Begriff „Art Nouveau” – in der deutschen Variante „Jugendstil” – beschreibt eine Kunstrichtung des Fin de siècle, die auch Auswirkungen auf Literatur und Musik hatte, aber im strengen Sinne kein gebräuchlicher musikgeschichtlicher Terminus ist. ...

Aparte 348 2874 • 1 CD • 59 min.

10.05.13 [8 8 8]

Brahms und seine Zeitgenossen Vol. 1

93.206;4010276019954
zur Besprechung
Ab und zu frage ich mich, ob es überhaupt noch möglich sei, irgendwelche Aufnahmen mit schlichtem Behagen, mit zumindest geistig ausgestreckten Beinen zu hören – vor allem, wenn sie einem zum Zwecke der Rezension vorgelegt werden. Sich über nichts ...

SWRmusic 93.206 • 1 CD • 74 min.

27.07.07 [10 9 9]

C. Debussy • A. Zemlinsky

HMI 987057;8427592000669
zur Besprechung
Es sind „spanische“ Klischees, wenn von innerer Glut und hitzigem Temperament die Rede ist – aber die hinreißende Musikalität des jungen, 1997 in Madrid gegründeten Cuarteto Casals läßt andere Worte möglicher Annäherung erst einmal arm aussehen! ...

harmonia mundi HMI 987057 • 1 CD • 61 min.

06.04.05 [9 9 9]

E.W. Korngold • A. Zemlinsky

510 120;7619990101203
zur Besprechung
Für die effektvolle, expressive Klangsprache von Erich Wolfgang Korngolds op. 10 besitzen die Musiker des Wiener Streichsextetts das rechte know how. Sie schwelgen in den Kantilenen des auf die Oper Die tote Stadt vorausweisenden Adagios und ...

pan 510 120 • 1 CD • 58 min.

01.02.01 [10 10 10]

LaSalle Quartet plays Haydn ·Brahms · Zemlinsky

94.228;4010276027720
zur Besprechung
Die älteste der drei hier versammelten Aufnahmen aus dem Hans Rosbaud Studio des Südwestfunks Baden-Baden feiert am 25. März ihr goldenes Jubiläum und stellt damit sogleich die Frage, ob wir denn so etwas noch brauchen oder am Ende gar darauf ...

SWRmusic 94.228 • 1 CD • 69 min.

25.02.15 [10 7 9]

J. Brahms • A. Schönberg • R. Wagner • A. Zemlinsky

SU 3417-2 231;0099925341725
zur Besprechung
Vom Umkreis ihrer Stimmlagenkolleginnen wie Anne-Sofie von Otter, Susan Graham, Angelika Kirchschlager, Ann Murray, Vesselina Kasarova etc. hebt sich Dagmar Pecková in ihrem Timbre deutlich ab. Im Gegensatz zu jenen hellen, hohen Mezzos mit fast ...

Supraphon SU 3417-2 231 • 1 CD • 61 min.

01.12.00 [8 8 8]

Zemlinsky
Die Seejungfrau

ODE 1237-5;0761195123751
zur Besprechung
Der Aufkleber „World Premiere Recordings” erinnerte mich an die unvergänglichen Worte des Mr. Roger O. Thornhill (Cary Grant) aus Alfred Hitchcocks „North by Northwest”: „In der Werbung gibt es keine Lüge, sondern nur die zweckmäßige Übertreibung”. ...

Ondine ODE 1237-5 • 1 CD/SACD stereo/surround • 69 min.

06.05.15 [9 9 7]

Zemlinsky • Schönberg • Busoni

C5138;0845221051383
zur Besprechung
Es war Weberns 1918 angefertigte Bearbeitung von Arnold Schönbergs Kammersymphonie op. 9, die für die Gründung von Schönbergs „Verein für musikalische Privataufführungen“ (mit-) verantwortlich zeichnete. Ebenfalls für diesen Verein – zum Zweck eben ...

Capriccio C5138 • 1 CD • 48 min.

08.11.17 [9 10 10]

Alexander von Zemlinsky

Die Seejungfrau

777 962-2;0761203796229
zur Besprechung
Lfd.Nr.: 22352 – Zemlinsky, Meister, ...

cpo 777 962-2 • 1 CD • 56 min.

25.09.17 [8 8 8]

Mirijam Contzen

Zemlinsky • Schubert • Brahms

OC 596;4260034865969
zur Besprechung
Musikalisch insgesamt sehr erfreulich geriet diese Koproduktion mit dem Bayrischen Rundfunk, die insbesondere bekannt macht mit einer Rarität der Literatur für Geige und Klavier – der zwanzigminütigen Serenade A-Dur von Alexander von Zemlinsky. Ihr ...

OehmsClassics OC 596 • 1 CD • 67 min.

17.09.07 [9 10 9]

A. Zemlinsky

CHSA 5022;0095115502228
zur Besprechung
Diese SACD ist klanglich und musikalisch ein wahres Juwel. Schon die Tiefenstaffelung ringt größte Bewunderung ab; Farbcharakteristik der Instrumente, Lautstärkedifferenzierung und Räumlichkeit des Orchesters sind in jeder Hinsicht vorbildlich. ...

Chandos CHSA 5022 • 1 CD • 71 min.

04.03.04 [10 10 10]

Alexander Zemlinsky: Eine florentinische Tragödie (Oper in einem Akt)

V 4987;0822186049877
zur Besprechung
„Zwei Menschen leben aneinander vorbei. Er versäumt ob seiner Leidenschaft zu seiner Lebenstüchtigkeit die Schönheit, und das Weib sieht sich um ihre Jugend und Schönheit betrogen, wird lieblos und unglücklich und scheinbar voll Haß. Eine furchtbare ...

naïve V 4987 • 1 CD • 40 min.

23.11.04 [7 6 7]

A. Zemlinsky

47613-2;0600554761329
zur Besprechung
Obwohl inzwischen bei DG die vorzügliche Gesamtaufnahme aller Zemlinsky-Lieder vorliegt, hat die seinerzeit noch als LP veröffentlichte Produktion mit Steven Kimbrough und Cord Garben wegen ihres außergewöhnlichen Niveaus nur wenig an Bedeutung ...

Arts 47613-2 • 1 CD • 48 min.

01.12.01 [10 4 8]

Alexander Zemlinsky: Lyrische Sinfonie op. 18 für Sopran, Bariton und Orchester

BM 31.2340;4014513020505
zur Besprechung
Noch vor wenigen Jahren wäre es eine Pioniertat gewesen. Inzwischen ist Alexander Zemlinskys konzertantes Hauptwerk, diese faszinierende Jugendstil-Brücke zwischen Mahler und Alban Berg, mehr als ein halbes Dutzend Mal auf der Schallplatte ...

Bella musica BM 31.2340 • 1 CD • 49 min.

01.11.01 [6 6 4]

A. Zemlinsky

STR 33564;8011570335647
zur Besprechung
Die vorliegende CD umreißt den Weg des Komponisten Zemlinsky von der klassizistischen Tradition im Wien des ausgehenden 19. Jahrhunderts bis an die Grenzen des musikalischen Ausdrucks seiner Zeit, wobei er den schicksalshaften Schritt zur Atonalität ...

Stradivarius STR 33564 • 1 CD • 77 min.

01.01.01 [6 6 6]

A. Zemlinsky

PRD250193;0794881710522
zur Besprechung
Für jede Quartett-Formation stellt das 1915 vollendete, in der formalen Anlage wie in der fast vierzigminütigen Ausdehnung alle Grenzen sprengende, in der satztechnischen Faktur und in den harmonischen Bezügen unendlich komplexe zweite ...

Praga PRD250193 • 1 CD • 64 min.

08.09.03 [4 4 4]

A. Zemlinsky

5 57024 2;0724355702425
zur Besprechung
Dies ist eine weitere, hochwillkommene Veröffentlichung in der Reihe der Zemlinsky-Dirigate von James Conlon. Neben den bekannten Maeterlinck-Vertonungen kommen nun auch die weniger bekannten Vokalzyklen und vor allem die im Nachlaß des Komponisten ...

EMI 5 57024 2 • 1 CD • 73 min.

01.02.01 [8 10 9]

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc