Gundula Janowitz: Diskographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Diskographien insgesamt: 12427

Gundula Janowitz

österr. Sängerin (Sopran)

* 02.08.1937 in Berlin

Heute feiert die österreichische Sopranistin Gundula Janowitz ihren 80. Geburtstag. Sie wurde zwar 1937 in Berlin geboren, wuchs aber in Graz auf. Herbert von Karajan engagierte sie 1959 an die Wiener Staatsoper, deren Ensemblemitglied sie ab 1962 war. Für ihre über 30jährige Zugehörigkeit zur Wiener Staatsoper wurde ihr 1981 die Ehrenmitgliedschaft des Hauses verliehen. Ab 1960 trat Gundula Janowitz in Bayreuth auf, ab 1963 bei den Salzburger Festspielen, in Glyndebourne und an der New Yorker Met. Zu ihren Glanzrollen gehörte die Figaro-Gräfin, Arabella und Donna Anna, die Agathe im Freischütz und die Elisabeth im Tannhäuser. Daneben erarbeitete sie sich ein breites Lied-Repertoire und war auch in italienischen Opernpartien erfolgreich. Das reiche künstlerische Erbe der Sängerin ist auf zahlreichen Schallplatten-Einspielungen dokumentiert (Deutsche Grammophon, EMI, Orfeo), darunter die legendäre Freischütz-Einspielung unter Carlos Kleiber, Bachs h-Moll-Messe unter Karajan und das Weihnachtsoratorium unter Karl Richter, Beethovens Fidelio und die Missa Solemnis unter Karajan, Haydns Schöpfung und Die Jahreszeiten unter Karajan und Karl Böhm. Als erste Frau leitete Gundula Janowitz ab 1990 die Grazer Oper, gab diese Position aber bereits 1991 wegen künstlerischer Differenzen wieder auf. Für ihre Lebenswerk wurde Gundula Janowitz im Jahre 2000 mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet.

Diskographie [11]

Diskographie

= Besprechungsdatum = Bewertung

Beethoven Ludwig van: Fidelio op. 72 (Oper in zwei Aufzügen)

00440 073 4159;0044007341599
zur Besprechung
Dies ist ein rares Dokument von Leonard Bernsteins leider allzu seltenen Ausflügen in den Bereich der Oper. Beethovens Fidelio, die Hymne auf Freiheit und Brüderlichkeit, lag dem unermüdlichen Kämpfer für die Menschenrechte besonders am Herzen, und ...

DG 00440 073 4159 • 1 DVD-Video • 147 min.

13.12.06 [10 9 10]

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Orgelmusik

Harmonies/Orgel Modern
Historische Orgeln in Frankreich<br />Andreas Silbermann 1730 Ebersmünster
Jazz Guitar meet Church Organ
Frescobaldi · Buxtehude<br />Works for Organ & Harpsichord
auch auff Orgeln

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Fantasias for Piano
Debussy
Warner Classics 2 CD 2564 62160-2
Hyperion 1 CD CDA67077
Warner Classics 3 CD 2564 61940-2
Hyperion 1 CD CDA67433

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc