Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Paul Kaspar

Klavier

Diskographie (5)

Karl Goldmark Violinkonzert • Violinsonate

Thomas Albertus Irnberger

Gramola 98936

1 CD/SACD stereo/surround • 73min • 2012, 2013

17.07.201310 10 10

Dass der gebürtige Salzburger Thomas Albertus Irnberger für Gramola an einer sorgfältig produzierten, thematisch ausgreifenden und vor allem künstlerisch äußerst erfolgreichen Violin-Anthologie arbeitet, sollte mittlerweile unter Musikfreunden bekannt sein. Mit diesem Goldmark-Album hat Irnberger [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Tudor 7148

1 CD • 69min • [P] 2009

09.10.20099 9 9

Paul (Pavel) Kaspars pädagogische Anknüpfungspunkte sind dazu angetan, ihn als sensiblen, für die tschechische Musik prädestinierten Pianisten, aber auch in technischer Hinsicht umtriebigen Interpreten auszuweisen. In Bratislava hat er bei Rudolf Macudzinsky, in Prag bei Frantisek Rauch studiert, [...]

»zur Besprechung«

Tudor 7125

1 CD • 57min • 2003

01.03.20058 8 8

Diese zweite Folge mit Klavierwerken Bohuslav Martinus knüpft mit guten Ergebnissen an von mir positiv besprochene Erstedition an (Tudor 7054). Paul Kaspar, der aus Ostrava stammende tschechische Pianist – ein Schüler u.a. von Ludwig Hoffmann –, bewegt sich auch hier im Umkreis von Etüden, Tänzen [...]

»zur Besprechung«

Tudor 7054

1 CD • 60min • 1998, 2000

27.08.20048 8 8

Bohuslav Martinus Klavierwerk wird hier dankenswerterweise einmal in einem umfangreicheren Überblick geboten. Und als Überbringer dieser facettenreichen, oft auch flotten, schrägen, jedenfalls unterhaltsamen Botschaften (Trois Esquisses im Blues-, Tango- und Charleston-Milieu!) bietet das [...]

»zur Besprechung«

Igor Stravinsky • Nikolai Rimsky-Korsakov

Violinkonzert • Duos • Fantasie

Gramola 99204

1 CD • 77min • 2018, 2019

16.03.202110 10 10

Es hat sich eingebürgert, dass Musiker ihre jeweils jüngsten Einspielungen als „Momentaufnahme“ bezeichnen. So geht Thomas Albertus Irnberger nicht vor. Wenn es einen Zug gibt, der die thematisch weitgespannte, um die 50 CDs umfassende Diskographie des österreichischen Geigers vereinigt, dann den, dass er jeweils gültige Interpretationen vorlegt. Natürlich können sich diese noch verändern, aber Irnberger geht mit einem Werk erst ins Studio, wenn er es nach langer intensiver Beschäftigung vollends durchdrungen und begriffen hat – gleichsam zu Ende gedacht

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige