Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Johannes Brahms-Chor Hannover

Chor

Biographie

1984Aus den Reihen des Mädchenchores und den Männerstimmen entwickelt sich ein eigenständiges gemischtes Vokalensemble ("Gemischtes Ensemble des Mädchenchor Hannover") unter der Leitung von Ludwig Rutt und Prof. Gudrun Schröfel. 6. Oktober: Erster Auftritt dieses gemischten Ensembles im Rahmen eines Mädchenchorkonzertes in der Marktkirche Hannover mit Brahms‘ "Warum ist das Licht gegeben" und Peppings "Jesus und Nikodemus".
198514. Dezember: Konzert in der Markuskirche, erstmalig unter dem Namen Johannes-Brahms-Chor Hannover, mit diversen Brahmsmotetten
1987Konzerte in der Marktkirche und im Theater am Aegi Hannover mit Werken von Bruckner, Brahms` "Missa Canonica", Liebesliederwalzern und Quartetten, Liszts "Via Crucis".
1989Teilnahme beim Vokalfestival in Hagen mit Rossinis Petite Messe Solennelle, außerdem Konzerte in Hannover, Gifhorn und Seelze.
1990Funkaufnahme im SFB Berlin mit dem De profundis von Dupré.
1991CD-Produktion der Liebesliederwalzer op. 52 und Quartette op. 42.
1992Mitwirkung bei den Niedersächsischen Chortagen in der Stadthalle Braunschweig.
1993Uraufführung von Koerppens Georgia in der Musikhalle Hamburg. 1. Platz beim Niedersächsischen Chorwettbewerb im NDR-Funkhaus, Kategorie Semi-Professionelle Chöre.
19943. Platz beim Deutschen Chorwettbewerb in Fulda in der Kategorie Semi-Professionelle Chöre. Mitwirkung beim Festival de l’Eté Mosum in Belgien mit Chorwerken von Brahms.
1997Konzertreise nach Köln und Göttingen: Konzerte im Kölner Dom und der Stadthalle Göttingen. Mitwirkung bei der Konzertreihe 7pm und den Sinfoniekonzerten des Niedersächsischen Staatsorchesters im Opernhaus mit Griegs Peer Gynt, Brahms‘ Schicksalslied, Gesang der Parzen und der Altrhapsodie. Konzerte bei den Niedersächsischen Musiktagen in Helmstedt, Teilnahme am Mendelssohn-Festival in der Neustädter Hof- und Stadtkirche Hannover. Gemeinschaftsprojekt mit dem Sinfonieorchester der Musikhochschule Hannover: Brahms: Ein deutsches Requiem.
1998Konzertreise in die Türkei: 5 Konzerte in Izmir und Istanbul. Erneute Mitwirkung bei der Konzertreihe 7pm der Niedersächsischen Staatsoper mit Gershwins Porgy and Bess im Kuppelsaal der Stadthalle Hannover. Uraufführung der Chorerzählung Jona von Alfred Koerppen in Wolfenbüttel. Im Dezember Filmmusik-Aufnahme zum Film Dolphins, Musik von Marcel Barsotti im NDR-Funkhaus.
1999Konzert im Ballhof zum Monteverdi-Zyklus der Niedersächsischen Staatsoper Hannover. Uraufführung von Renners Thomas Bernhard - Neun Psalmen.
2000Neujahrskonzert mit dem Johann-Strauss Orchester im Opernhaus Hannover. EXPO-Konzertreihe "Bach und die Welt", Konzert in der Neustädter Hof- und Stadtkirche. Konzert mit dem Blechbläserquartett Hannover mit Werken von Bach / Nystedt, Purcell, Grieg und Liszt. 2001 Aufführung der "Missa Solemnis" von Beethoven in Kooperation mit dem Chor und dem Orchester der Nieder-sächsischen Staatsoper unter der Leitung von Hans Urbanek im Opernhaus Eigene Konzerte mit dem Szimanowski-Quartett in der Petrikirche und der Marktkirche Hannover mit Werken von Vivaldi, Dvorák, Bruckner, Mendelssohn, Brahms 20. Dezember: Abschiedskonzert für Ludwig Rutt im Kleinen Sendesaal des NDR-Funkhauses 2002 Mitwirkung in Beethovens 9. Sinfonie ("Ode an die Freude") unter der Leitung von Eiji Oue im Rahmen des ersten Musiktages Hannover mit der Radiophilharmonie des NDR im Großen Sendesaal Mitwirkung der Männerstimmen bei Purcells Oper "Dido und Aeneas" anlässlich des 50-jährigen Jubiläum des Mädchenchores Hannover im Galeriegebäude Herrenhausen 2003 In Kooperation mit der Niedersächsischen Staatsoper Hannover: Mahlers Sinfonie Nr. 2 und Nr. 3 unter der Leitung von Shao-Chia Lü im Kuppelsaal der Stadthalle und im Opernhaus Gemeinsames Projekt mit den Jenaer Philharmonikern im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage in Melle: Dvoráks "Stabat Mater" unter der Leitung von Dirk Kaftan 2004 (bisher) 15. Mai: Abschlusskonzert des zweiten Musiktages Hannover mit der Radiophilharmonie des NDR unter der Leitung von Eiji Oue: 9. Sinfonie von Beethoven im NDR-Funkhaus mit Live-Übertragung (23. Mai: Wiederholung dieses Konzertes in der Stadthalle in Braunschweig) 19. September: eigenes Konzert in der Hochschule für Musik und Theater Hannover, aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des Chores nur mit werken von Brahms.
2001Aufführung der Missa Solemnis von Beethoven in Kooperation mit dem Chor und dem Orchester der Niedersächsischen Staatsoper unter der Leitung von Hans Urbanek im Opernhaus. Eigene Konzerte mit dem Szymanowski-Quartett in der Petrikirche und der Marktkirche Hannover mit Werken von Vivaldi, Dvorák, Bruckner, Mendelssohn, Brahms. 20. Dezember: Abschiedskonzert für Ludwig Rutt im Kleinen Sendesaal des NDR-Funkhauses.
2002Mitwirkung in Beethovens 9. Sinfonie ("Ode an die Freude") unter der Leitung von Eiji Oue im Rahmen des ersten Musiktages Hannover mit der Radiophilharmonie des NDR im Großen Sendesaal. Mitwirkung der Männerstimmen bei Purcells Oper Dido und Aeneas anläßlich des 50-jährigen Jubiläum des Mädchenchores Hannover im Galeriegebäude Herrenhausen.
2003In Kooperation mit der Niedersächsischen Staatsoper Hannover: Mahlers Sinfonie Nr. 2 und Nr. 3 unter der Leitung von Shao-Chia Lü im Kuppelsaal der Stadthalle und im Opernhaus. Gemeinsames Projekt mit den Jenaer Philharmonikern im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage in Melle: Dvoráks Stabat Mater unter der Leitung von Dirk Kaftan.
200415. Mai: Abschlußkonzert des zweiten Musiktages Hannover mit der Radiophilharmonie des NDR unter der Leitung von Eiji Oue: 9. Sinfonie von Beethoven im NDR-Funkhaus mit Live-Übertragung (23. Mai: Wiederholung dieses Konzertes in der Stadthalle in Braunschweig). 19. September: eigenes Konzert in der Hochschule für Musik und Theater Hannover, aus Anlaß des 20-jährigen Bestehens des Chores nur mit Werken von Brahms.

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige

IX. Jorma Panula International Conducting Competition 2024