Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Texte

Parma und Busseto feiern Verdi

Festival Verdi in der Heimatregion des Komponisten

Teatro Verdi Busseto

Teatro Verdi Busseto
Foto: parmaincoming

Die Region der Emilia Romagna ist die Heimat von Giuseppe Verdi, der am 10. Oktober 1813 in Roncole bei Busseto geboren wurde. Der kleine Ort Busseto verfügt mit dem Teatro Verdi über ein besonders charmantes Haus mit nur 300 Plätzen. Dort und im Teatro Regio di Parma findet alljährlich das Festival Verdi statt, zu dem Opernfreunde aus dem In- und Ausland anreisen.

Das Festival Verdi beginnt am 01. Verdi-Denkmal in Busseto
Verdi-Denkmal in Busseto
Foto: parmaincoming
Oktober und endet am 30. Oktober 2016, aufgeführt werden die Opern Don Carlo (Premiere 01.10.), Giovanna d'Arco (Premiere 02.10.), I Masnadieri (Premiere 07.10.) und Il Trovatore (Premiere 21.10). Parma, einstige Residenz der musikbegeisterten Herzöge Farnese, ist eine sehenswerte Stadt mit dem Dom aus dem 12. Jahrhundert und verfügt mit dem Teatro Regio di Parma über ein renommiertes Opernhaus mit großer Tradition und einem ebenso begeisterungsfähiges wie kritischem Publikum. In diesen Jahr wird erstmalig auch das fast 400 Jahre alte Teatro Farnese Aufführungsort der Veranstaltungen des Verdi-Festivals sein. Es wurde 1618 von Gian Battista Aleotti im Palazzo della Pilotta erbaut und gehört mit dem barocken Teatro Olimpico in Vicenza zu den ältesten Theatern Italiens. Dort finden die vier Aufführungen der Oper Giovanna d'Arco statt (02., 09., 15. und 20.10.), denn die Sicherheitsauflagen in diesem hisorischen Gebäude sind beträchtlich und lassen eine dauerhafte Bespielung des Theaters kaum zu. Die Regie liegt bei Saskia Boddeke und dem international gefeierten (Film-)Regisseur Peter Greenaway, dem man die szenisch schwierige Umsetzung der Oper in diesem besondern Raum zutraut. Die musikalische Leitung hat Ramón Tebar, die Titelpartie singt Vittoria Yeo.

Ein weiteres Novum sind die Mittagskonzerte, ebenfalls im Teatro Farnese immer am Samstag und Sonntag um 12.00 Uhr, bei denen ohne Pause knapp eine Stunde Musik erklingt, wobei jeweils ein arrivierter Künstler und ein junger Nachwuchskünstler das Programm gestalten. Inkludiert ist dabei ein Light-Lunch-Aperitif nach dem Konzert.


Neben dem Schwerpunkt der Verdi-Opern gibt es auch zwei Orchesterkonzerte, am 22.10. im Teatro Regio von Parma mit dem Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI unter der Leitung von James Conlon sowie am 26.10. im gleichen Haus ein Konzert mit geistlicher Musik von Verdi mit der Filarmonica Arturo Toscanini sowie dem Chor des Teatro Regio di Parma unter der Leitung von Daniele Callegari. Der amerikanische Tenor Gregor Kunde, Gast an allen großen Bühnen mit italienischem und französischem Opernpartien, gibt am 28. Oktober einen Arienabend, begleitet von Beatrice Benzi am Klavier. Wer die Emilia Romanga, ihre Natur, Kunstschätze und nicht zuletzt ihre gastronomische Vielfalt kennenlernen will, findet in Parma und in der Region sowie in den nahe gelegenen Städten Modena, Bologna oder Ferrara eine Fülle architektonischer Kunstwerke, Thermalbäder (z.B. die Thermen von Salsomaggiore), Sport- und Wandermöglichkeiten.

Informationen über Touristische Ziele bei Parmaincoming, Partner des Teatro Regio für Buchungen und Reisetouren unter http://www.parmaincomingtravel.it/ – Tel.: +39 0521 298 883, FAX +39 0521 298 826 und über die Biglietteria des Teatro Regio di Parma, Strada Garibaldi 16/A, I-43121 Parma, Tel.: + 39 0521 203 999, FAX +39 0521 504 224, mailto:biglietteria@teatroregiodiparma.it – www.teatroregioparma.it

Marie-Luise v. Schuckmann [18.2.2016]

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc