Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 09.11.19

Boris Pergamenschikow Preis 2019 vergeben

Preisträger ist das Trio Tempestoso aus Graz

Der Boris-Pergamenschikow-Preis für zeitgenössische Kammermusik 2019 geht an das Trio Tempestoso, gab die Jury am Donnerstagnachmittag in der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bekannt. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und mit einem Sonderpreis zur Erteilung eines Kompositionsauftrages verbunden.

Das Trio Tempestoso wurde von Andraž Golob (Klarinette), Urban Magušar (Violoncello) und Sanja Mlinarić (Akkordeon) im September 2017 in Graz gegründet und studiert dort an der Universität für Musik und darstellende Kunst bei dem Akkordeonisten Prof. Janne Rättyä. Der Preis für den besten mündlichen Vortrag ging an das NERIDA Quartett, er ist mit 2.000 Euro dotiert.

Das Preisträgerensemble darf einen mit 3.000 Euro dotierten Kompositionsauftrag vergeben. Vorangegangene Wettbewerbe förderten dadurch Kompositionen von Sarah Nemtsov, Matan Porat, Ana Sokolović, Johannes Schöllhorn und Mirela Ivičević. Im Wettbewerb führten die teilnehmenden Ensembles Werke u.a. von Franco Donatoni, Györgi Ligeti, Isang Yun, Tan Dun, Nino Rota, Magnus Lindberg, Mauricio Kagel, Perttu Haapanen und Péteris Vasks auf. Neun junge Kammermusikensembles aus den deutschen Musikhochschulen bewarben sich 2019 um den Boris Pergamenschikow-Preis für Zeitgenössische Kammermusik. Es ist der einzige Preis für Zeitgenössische Kammermusik, bei dem nicht nur die Interpretation für die Jury zählt, sondern auch der damit verbundene Vortrag.

Der Wettbewerb wurde zum siebten Mal von der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin in Zusammenarbeit mit der Hochschule ausgerichtet. Der Förderverein der Hochschule initiierte Preis und Wettbewerb im Andenken an den Cellisten und Pädagogen Boris Pergamenschikow, der zuletzt als Professor an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin unterrichtete. Die Schirmherrschaft tragen András Schiff und Tanja Pergamenschikow.

 

Weitere Meldungen vom 12.11.19

Ateliers ausgeschrieben

Das Atelierbüro des Kulturwerks des bbk berlin GmbH hat mit Datum vom 07.11.2019 insgesamt 8 Ateliers aus dem Arbeitsraumprogramm (Atelieranmietprogramm) und 2 Atelierwohnungen, ausgeschrieben. Das Angebot richtet sich an alle in Berlin lebenden professionellen Bildenden Künstlerinnen und Künstler. ...

zur Meldung [12.11.2019]

MünsterMusik: Volle Ränge und Standing Ovations

Auftakt der Festwoche zum Ausklang des Jubiläumsjahres

MünsterMusik: Aufktaktkonzert zur Festwoche, Foto: Peter Leßmann
MünsterMusik: Aufktaktkonzert zur Festwoche, Foto: Peter Leßmann

Für den Auftakt der Festwoche wählten das Sinfonieorchester Münster, die Westfälische Schule für Musik und die Musikhochschule Münster ein besonders experimentelles Werk: In Zusammenarbeit mit Regisseur Enrico Stolzenburg konzipierte der Komponist Daniel Ott die Auftragskomposition Außen Stadt innen Räume in drei Teilen exklusiv für die drei jubilierenden Institutionen. ...

zur Meldung [12.11.2019]

Stiftung Mozarteum Salzburg: Leopold Mozarts berühmte "Violinschule" geht online

Leopold Mozart, Versuch einer gründlichen Violinschule
Leopold Mozart, Versuch einer gründlichen Violinschule

Leopold Mozart feiert am 14. November seinen 300. Geburtstag. 50 Jahre lebte und wirkte der Vater von Wolfgang Amadé in Salzburg. Neben der umfangreichen Ausstellung "Leopold Mozart. Musiker – Manager – Mensch" im Mozart-Wohnhaus widmet ihm die Wissenschaftsabteilung der Stiftung Mozarteum Salzburg das jüngste Projekt der Digitalen Mozart-Edition: Leopold Mozarts berühmte "Violinschule" geht am 12. November 2019 online! ...

zur Meldung [12.11.2019]

Von Barock bis Punk

Die Theaterakademie August Everding leitet die Spielzeit 2019/2020 ein

Green Days American Idion, Foto: Thomas Dashuber
Green Days American Idion, Foto: Thomas Dashuber

Mit Green Day's American Idiot leitet die Theaterakademie August Everding die Spielzeit 2019/2020 auch im Prinzregententheater ein. Das Musical, dessen Musik auf dem weltweit erfolgreichen Album der Punk-Band Green Day basiert, ist eine Koproduktion mit dem Tiroler Landestheater Innsbruck. ...

zur Meldung [12.11.2019]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc