Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 17.09.19

Alexander Lonquich eröffnet die 70. Saison der ZeughausKonzerte Neuss

Alexander Lonquich, Foto: cecopato photography

Alexander Lonquich, Foto: cecopato photography

„Er verbreitet mit seiner Ausstrahlung und Fröhlichkeit Lust aufs Musizieren und animiert zu höchster Konzentration.“ So erlebte der Berichterstatter der „Welt“ ein Solorecital des Pianisten Alexander Lonquich, der am Freitag, den 27. September 2019, um 20.00 Uhr, die Jubiläumssaison der ZeughausKonzerte Neuss eröffnen wird: Siebzig Jahre ist es jetzt her, seit sich am Rhein der musikalische Hoffnungsschimmer aus den Ruinen erhob und sich binnen kurzer Frist zu einer Institution entwickelte, die aus dem Kulturleben der Stadt nicht mehr wegzudenken ist.

Alexander Lonquich hat zu dem besonderen Anlass drei Werke eines Komponisten aufs Programm gesetzt, dem er sich seit langer Zeit aufs Engste verbunden fühlt: Franz Schubert. Zwölf deutsche Tänze D. 790, ein munteres Dutzend gefälliger, ländlerartiger Miniaturen, bilden den Auftakt des Abends und weisen zunächst in eine Lebensrichtung, die der seinerzeit Sechsundszwanzigjährige wohl hätte gehen können, wenn nicht just zur selben Zeit der Keim des Untergangs gelegt worden wäre. Die lebensfrohen Wanderungen, die unbeschwerten Landpartien im Kreise gleichgesinnter, inspirierter Freunde – all das ist zum frühen Untergang verurteilt, ist fünf Jahre später dahin. Doch der Abschied, den Schubert nahm, ist unvergleichlich: Trotz, Wehmut, Verzweiflung und die Sehnsucht nach ewiger Schönheit prägen diese Welt, die Alexander Lonquich am zutiefst ergreifenden Beispiel der beiden letzten Klaviersonaten in A-Dur und B-Dur ausleuchtet. Und das auf eine Weise, die nach den Worten des BBC Magazine mehr als einmal hören möchte, weil der „deutsche Pianist diese ausgedehnten Sonaten mit großem Einfühlungsvermögen und Empfinden angeht“. Die Freunde der ZeughausKonzerte Neuss erwartet ein Stück tönender Biographie ...

Einzelkarten können an den bekannten Vorverkaufsstellen, über die Karten-Hotline unter 02131-5269 9999 oder über das Internet unter www.zeughauskonzerte.de bestellt werden (zuzüglich Servicekosten).

Freitag, 27. September 2019, 20 Uhr

Wo: Zeughaus Neuss, Markt 42-44, 41460 Neuss. Weitere Informationen: www.zeughauskonzerte.de

 

Weitere Meldungen vom 18.11.19

Bachfest Leipzig 2020: Über 150 Veranstaltungen

Der Vorverkauf hat begonnen

Bachfest Leipzig, Konzert in der Thomaskirche, Foto: Gert Mothes
Bachfest Leipzig, Konzert in der Thomaskirche, Foto: Gert Mothes

Unter dem Motto „Bach – We Are FAMILY!“ reisen vom 11. bis 21. Juni 2020 zirka 50 Bach-Chöre, -Gesellschaften und -Vereinigungen aus sechs Kontinenten nach Leipzig, um im größten „Fest“ der globalen Bach-Familie den Komponisten an seinem Hauptwirkungsort gemeinsam zu feiern ...

zur Meldung [18.11.2019]

Edison Classical Music Award für den Rundfunkchor Berlin

Neue Brahms-CD mit Chefdirigent Gijs Leenaars ausgezeichnet

, Foto: Sony Classical
CD Chorwerke von Johannes Brahms mit dem Rundfunkchor Berlin, Foto: Sony Classical

Ddie jüngste CD-Einspielung des Rundfunkchores Berlin mit Vokalwerken von Johannes Brahms wurde mit dem Edison Classical Music Award ausgezeichnet. Die gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter Rundfunkchor-Chefdirigent Gijs Leenaars bei Sony Classical erschienene CD erhielt die renommierte Auszeichnung in der Kategorie Chor. ...

zur Meldung [18.11.2019]

Katharina Wagner bleibt Leiterin der Bayreuther Festspiele

Gesellschafterversammlung bestellt die Festspielleiterin für weirtere fünf Jahr

Katharina Wagner soll für weitere fünf Jahre Leiterin der Bayreuther Festspiele bleiben. Die Gremien der Bayreuther Festspiele GmbH haben sich heute in Nürnberg für ihre erneute Bestellung zur Festspielleitung ausgesprochen. Kunstminister Bernd Sibler begrüßt diese Entscheidung. „Mit Katharina Wagner bleibt die einzigartige Tradition, dass die Leitung der Bayreuther Festspiele seit über 140 Jahren bei der Familie des großen Komponisten Richard Wagner liegt, erhalten! In den vergangenen elf Jahren hat Katharina Wagner als Festspielleiterin die Richard-Wagner-Festspiele konsequent und künstlerisch weiterentwickelt ...

zur Meldung [18.11.2019]

Rolando Villazón inszeniert an der Deutschen Oper am Rhein

Antonino Fogliani dirigiert Bellinis "I puritani"

Adela Zaharia und Ioan Hotea, Foto: Andreas Endermann
Adela Zaharia und Ioan Hotea, Foto: Andreas Endermann

Nach Donizettis Don Pasquale widmet sich Rolando Villazón in seiner zweiten Regiearbeit für die Deutsche Oper am Rhein erneut einem Klassiker des Belcanto: Vincenzo Bellinis I puritani hat am Mittwoch, 18. Dezember, um 19.30 Uhr Premiere im Opernhaus Düsseldorf. Die musikalische Leitung übernimmt Antonino Fogliani, Principal Guest Conductor der Deutschen Oper am Rhein. ...

zur Meldung [18.11.2019]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc