Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 12.07.19

Jan Hoffmann geht für die Spielzeit 2019/20 an die Semperoper

Der Chordirektor und stellvertretende GMD des Stadttheater Gießen Jan Hoffmann übernimmt für die Spielzeit 2019_20 die Position des 1. Chordirektors an der Staatsoper Dresden. Das Stadttheater freut sich mit seinem langjährigen Chordirektor und stellt ihn sehr gerne für diese Aufgabe frei, damit er diese sehr bereichernde Herausforderung wahrnehmen kann. Hoffmann reizt an der Semperoper – eines der renommiertesten deutschen Opernhäuser – insbesondere das breite Repertoire sowie die Zusammenarbeit mit einem herausragenden Chor und namhaften Dirigenten. In der Dresdner Kooperation mit den Salzburger Osterfestspielen für Verdis Don Carlos unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann sieht er ein ganz besonderes musikalisches Erlebnis auf sich zukommen. Die erste Neueinstudierung, bei der Hoffmann den Chor verantwortet, wird Le Grand Macabre von György Ligeti in der Inszenierung von Calixto Bieito sein (Premiere 3. 11. 2019).

In der kommenden Spielzeit wird Jan Hoffmann auch weiterhin am Stadttheater Gießen als stellvertretender GMD und musikalischer Leiter tätig sein; so wird er u.a. die beiden Chorkonzerte leiten, Vorstellungen von Le Nozze di Figaro dirigieren sowie die Vorstellungen der Schmachtigallen spielen. Auch seine Aufgaben als Leiter der Frankfurter Singakademie wird er weiter wahrnehmen. Kommissarischer Chordirektor am Stadttheater Gießen wird für die Spielzeit 2019/20 der Kapellmeister des Hauses Martin Spahr.

 

Empfehlung vom Juli 2014

CD der Woche am 21.07.2014

Pervez Mody plays Scriabin Vol. 4

Pervez Mody plays Scriabin Vol. 4

Bestellen bei jpc

Es gehört unter fachlich versierten Musikfreunden im Allgemeinen zum guten Ton, den Leistungen eines heranwachsenden Pianisten zunächst mit Skepsis, ja mit Misstrauen zu begegnen, sofern sich dessen Vorführungen im medialen Bereich auf einen Komponisten beschränken. Das heißt: der Kenntnisstand [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 18.07.19

Vertragsverlängerung für Ivan Repušić beim Müchner Rundfunkorchester

Veetragsunterzeichnung von Ivan Repusic, Foto: Hakan Isiklilar, BR
Veetragsunterzeichnung von Ivan Repusic, Foto: Hakan Isiklilar, BR

Am Rande der Vorbereitungen eines Gastspiels des Münchner Rundfunkorchesters beim Ljubljana Festival haben der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, und Ivan Repusic am 16. Juli die Verlängerung des Vertrages als Chefdirigent des Münchner Rundfunkorchesters unterzeichnet ...

zur Meldung [18.07.2019]

Finalissimo - Das Beste kommt zum Schluss

Das Ensemble des Gärtnerplatztheaters, Foto: Christian POGO Zach
Das Ensemble des Gärtnerplatztheaters, Foto: Christian POGO Zach

Zum Abschluss der Saison präsentiert das Gärtnerplatztheater FINALISSIMO nach dem Motto Das Beste kommt zum Schluss!« am 25. Juli um 20.30 Uhr. Solisten und Solistinnen, der Chor, das Ballett und das Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz zeigen noch einmal die Höhepunkte der vergangenen elf Monate. ...

zur Meldung [18.07.2019]

MDR-Musiksommer folgt mit acht Konzerten Bachs Lebensstationen

MDR Musiksommer - Thomaskirche Leipzig, Foto: MDR Stephan Flad
MDR Musiksommer - Thomaskirche Leipzig, Foto: MDR Stephan Flad

In der Reihe „Bachorte“ reist der MDR-Musiksommer vom 19. bis 28. Juli entlang Bachs Leben und Wirkungsstätten durch Mitteldeutschland. Nach dem Auftakt in seiner Geburtsstadt Eisenach geht es über Arnstadt, Mühlhausen, Dornheim, Erfurt, Weimar und Köthen bis an sein Grab in der Leipziger Thomaskirche, wo die Reihe an Bachs Todestag endet ...

zur Meldung [18.07.2019]

Tonhalle Düsseldorf steigert erneut Besucherzahlen

Adam Fischer, Foto: Susanne Diesner
Adam Fischer, Foto: Susanne Diesner

Die Tonhalle Düsseldorf bleibt auf Erfolgskurs und beschließt die Saison 2018/19 – die erste als gGmbH – mit einer Rekordbilanz. Die hohen Besucherzahlen der beiden Vorjahre, die bislang erfolgreichsten Saisons seit Bestehen der Tonhalle, wurden abermals übertroffen. Die durchschnittliche Besucherzahl bei den Sternzeichen-Symphoniekonzerten blieb konstant (1.614 Besucher pro Konzert im Vergleich zu 1.603 im Vorjahr), bei der Reihe „Ehring geht ins Konzert“ gab es ein Plus von 6 Prozent (1.737 Besucher pro Konzert), und auch die Kammermusikreihe „Raumstation“ stieß mit durchschnittlich 1.109 Besuchern pro Konzert auf eine erstklassige Resonanz. ...

zur Meldung [18.07.2019]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc