Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 12.10.2018

Windsbacher Knabenchor & Salaputia Brass gestalten Adventskonzert

Windsbacher Knabenchor, Foto: Mila Pavan

Windsbacher Knabenchor, Foto: Mila Pavan

Der weltberühmte Windsbacher Knabenchor zählt zur Spitze der Knabenchöre. Jetzt kommt er zum Auftakt der Adventszeit auf Einladung des Initiativkreis Mönchengladbach in die Stadt. Musikalisch liegt der Schwerpunkt des Chors auf geistlicher Musik, wobei das Repertoire von der Renaissance bis zur Moderne reicht. Neben A-cappella-Werken aller Epochen umfasst es auch die großen Oratorien von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy und Johannes Brahms. Die Windsbacher stehen für die Synthese von Musikalität, Vielseitigkeit, Genauigkeit und Reinheit des Klangs. Regelmäßige Einladungen zu wichtigen Festivals wie dem Rheingau Musik Festival unterstreichen die Bedeutung des Windsbacher Knabenchors im nationalen und internationalen Musikleben. Konzertreisen führen die Windsbacher nicht nur ins europäische Ausland, sondern auch nach Japan, Nord- und Südamerika, Israel, Australien, Taiwan, Singapur, die USA und in die Volksrepublik China.

Perfekt in das Szenario passt das Blechbläserensemble Salaputia Brass. Fünf Musiker des Bundesjugendorchester schlossen sich 2007 zu Salaputia Brass zusammen, um beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ anzutreten. Mit einem 1. Preis auf Bundesebene begann die Erfolgsgeschichte des Ensembles. Eine rege Konzerttätigkeit führt das Quintett regelmäßig durch ganz Deutschland, darunter zum Schleswig-Holstein Musikfestival, zum Musikfest Mecklenburg-Vorpommern, zu den Bachtagen Aschaffenburg aber auch nach Mexiko-City und Washington D.C. 2016 konzertierte das Ensemble mit dem Windsbacher Knabenchor im Rahmen einer mehrwöchigen Tournee durch die Volksrepublik China. Diese Zusammenarbeit wurde 2017 mit einer Weihnachtstournee erneuert.

Chöre der Welt in Mönchengladbach:

Windsbacher Knabenchor & Salaputia Brass

3. Dezember 2018, 20 Uhr, Pfarrkirche St. Marien, Odenkirchener Straße 3,

41236 Mönchengladbach

Tickets ab 20 Euro, Hörplätze 10 Euro. Erhältlich unter www.adticket.de, Tel. 0180 60 50 400, und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Preise jeweils zuzüglich Vorverkaufsgebühren.


Empfehlung vom Oktober 2013

CD der Woche am 07.10.2013

Taffel Consort

William Brade & Thomas Simpson

Taffel Consort

Bestellen bei jpc

Im Rahmen des Projektes „Renaissance im Norden – Musik an den Höfen der Weserrenaissance" lieferte das Ensemble Weser-Renaissance Bremen unter der Leitung von Manfred Cordes schon mehrere hochkarätige Einspielungen, die einen vielseitigen Blick in das rege Musikleben der Region zwischen Bremen und [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 20.10.2018

Absage der Ensemble-Matinee an der Wiener Staatsoper

Bedauerlicherweise muss die Ensemble-Matinee an der Wiener Staatsoper mit Szilvia Vörös, Lukhanyo Moyake und Thomas Lausmann im Gustav Mahler-Saal am 28. Oktober 2018 aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Bereits gekaufte Karten können an den Bundestheaterkassen zurückgegeben werden. ...

zur Meldung [20.10.2018]

Lunchkonzert zum Auftakt der MCO Academy in Dortmund

Andres Orozco Estrada, Foto: Werner Kmetitsch
Andres Orozco Estrada, Foto: Werner Kmetitsch

Das für heute, Samstag, 20. Oktober 2018 um 13.00 Uhr angekündigte Lunchkonzert im Orchesterzentrum|NRW in Dortmund muss aufgrund des kurzfristigen Ausfalls einer für den Betrieb unabdingbar notwendigen technischen Anlage leider in den Reinoldisaal, Reinoldistraße 7-9 verlegt werden. ...

zur Meldung [20.10.2018]

Premiere ohne Regisseur Kirill Serebrennikov in Zürich

Seit über einem Jahr steht der russische Film-, Theater- und Opernregisseur Kirill Serebrennikov in Moskau unter Hausarrest. Wegen möglicher Veruntreuung öffentlicher Gelder wurde nun Anklage gegen ihn erhoben. Dieses vermutlich politisch motivierte Verfahren macht es dem Regisseur unmöglich, die Proben zu Mozarts Così fan tutte zu leiten. Das Opernhaus Zürich hält zu dem kremlkritischen Künstler und versucht auf außergewöhnlichen Wegen, Serebrennikovs Ideen für dieses Stück so detailliert wie möglich umzusetzen ...

zur Meldung [20.10.2018]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc