Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

D. Sarri

cpo 1 CD 777 726-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 01.11.12

cpo 777 726-2

1 CD • 73min • 2011

In Neapel war er als Opernkomponist beliebt, an den mitteleuropäischen Höfen wurde er aber eher wegen seiner Kirchenmusik bekannt und geschätzt: Domenico Sarri (1679-1744). Sarris geistliche Werke sind in verschiedenen Abschriften in Prag oder Dresden überliefert, und aus diesem Fundus wählte Matthias Jung für diese Einspielung zwei repräsentative Werke, eine Messe und eine Psalmvertonung, aus.

Gerade in den ersten Jahrzehnten des 18. Jahrhunderts, als in der mitteleuropäischen Region der musikalische Stil von Johann Sebastian Bach als Maßstab galt, dürfte wohl die Musik von Sarri recht ungewohnt gewirkt haben, denn weder die Messe noch das Dixit Dominus liefern jenen „üblichen" strukturellen Aufbau oder jene tiefernsten Momente, die die „deutsche" Musik dieser Zeit auszeichnen. Stattdessen ergötzt Sarri den Zuhörer durch eine Musik voller leichtbeschwingter und lebhafter Stimmungen, auf die eigentlich nur solche Attribute wie „anmutig" oder „reizend" passen, ohne diese allerdings als „oberflächlich" herabzustufen. Gerade diese Vitalität und Eleganz kommen in der vorliegenden Aufnahme vorzüglich zur Geltung. Sowohl das pointiert spielende Instrumentalensemble als auch der Chor mit beispielhaft klarer Textartikulation vermögen es, Sarris Musik mit wahrhaft „leuchtenden", zugleich transparenten Klangfarben darzustellen, am schönsten im „Gloria" (tr. 4) der Messe oder im geradezu fröhlich glucksenden Schlußsatz des Dixit Dominus (tr. 20). Auch die Solisten liefern eine tadellose Leistung, selbst in den stimmtechnisch sehr anspruchsvollen Abschnitten – Sarri, der erfolgreiche Opernkomponist, fordert von seinen Solisten schon einiges. Wie eine zart-pastorale Opernarie erklingt „Qui sedes" für Sopran (tr. 11); mit delikater Melodieformulierung besticht die Mezzo-Arie „Virgam virtutis" (tr. 14).

Dr. Éva Pintér [01.11.2012]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 D. Sarri Missa 00:46:20
13 Dixit Dominus 00:26:45

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Sächsisches Vocalensemble Chor
Batzdorfer Hofkapelle Ensemble
Matthias Jung Dirigent
 
777 726-2;0761203772629

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

The Sacred Spring of Slavs
ECM 2 CD ECM1842/43
Béla Bartók
Transart 1 CD TR150
Johannes Brahms
The Welte Mignon Mystery Vol. XXI

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc