Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Clara Haskil

Klavier

Biographie

Am 7. Januar 1895 wurde die Pianistin Clara Haskil in Bukarest, Rumänien, geboren. Ihre Ausbildung erhielt sie am Konservatorium ihrer Heimatstadt, später in Wien und schließlich in Paris bei Alfred Cortot. Seit 1942 lebte sie n der Schweiz und konzertierte neben ihren solistischen Auftritten mit berühmten Kammermusikpartnern wie Arthur Grumiaux, Pablo Casals oder ihrem Landsmann George Enescu. Ihre Interpretationen des klassisch-romantischen Repertoires wurden international gerühmt, wobei sie wegen gesundheitlicher Probleme öfters pausieren musste. Ihr Spiel ist auf zahlreichen Tonträgern dokumentiert. Die Pianistin starb am 7.12.1960 in Brüssel.

Tabellarische Biographie

1895geboren am 7.1. in Bukarest, Rumänien.
1901Beginn der Studien am Konservatorium ihrer Heimatstadt, nach drei Jahren erstes offizelles Konzert, 1902 Studium bei Richard Robert in Wien, ab 1905 Fortsetzung ihrer Studien am Pariser Konservatorium, dort ab 1907 Studium in der Klasse von Alfred Cortot.
1909Gewinnerin eines 2. Preises im Fach Klavier am Pariser Konservatorium und Beginn ihrer Konzerttätigkeit als Solistin.
ab 1920Internationale Konzerttätigkeit, trotz schwerer gesundheitlicher Probleme (Wirbelsäulenverkrümmung) und dadurch bedingter längerer Pausen.
1941Emigration nach Frankreich
1942Emigration in die Schweiz, wo sie bis zu ihrem Lebensende bleibt.
ab 1934erste Schallplattenaufnahmen, die von befreundeten Mäzänen mitfinanziert werden.
1910Gewinnerin des ersten Preises im Fach Klavier am Pariser Konservatorium.
1948erste "kommerzielle" Schallplattenaufnahmen
1950Einladung von Pablo Casals zu seinem Festival nach Prades, Bekanntschaft mit Arthur Grumiaux, mit dem sie fortan öfters zusammen spielt, ebenso mit Pablo Casals.
1951Trumphaler Erfolg bei Pariser Konzerten, die den Beginn ihres internationalen Ruhms einläuten.

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige