Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Julian Bream

Biographie

15.7.1933geboren in Battersea bei London. Erster Gitarrenunterrich bei seinem Vater, einem Amateurgitarristen.
1945Erstes öffentliches Konzert. Besuch des Royal College of Music, London, Unterricht in Klavier- und Cello.
1947Bekanntschaft mit dem Gitarristen Andres Segovia, der ihn bestärkt, Gitarrist zu werden und der im Unterricht erteilt. Im gleichen Jahr erstes öffentliches Konzert in Cheltenham.
1951Konzertdebüt in der Londoner Wigmore Hall. Bekanntschaft mit Thomas Goff, einem berühmten Lauten- und Cembalobauer, dessen Instrumente ihn dazu inspirieren, sich mit der Laute und dem elisabethanischen Repertoire zu befassen.
1952Duo-Auftritte mit dem Tenor Peter Pears, den er auf der Laute begleitet.
1959Beginn der internationalen Konzerttätigkeit, Benjamin Britten schreibt für ihn "Nocturnale", Hans Werner Henze widmet ihm das Stück "Drei Tentos" und Lennox Berkeley schreibt ihm ein Gitarrenkonzert.
1961Gründung des Julian Bream Consort, das sich schnell einen Namen als bedeutendes englisches Ensemble für die Musik der elisabethanischen Zeit macht.
1976Zahlreiche Schallplattenaufnahmen, TV-Auftritte und ein biographischer Film für die BBC "A Life in the Country" machen ihn im ganzen Land bekannt. Auch sein Unterricht in Meisterklassen wird im TV gesendet.
1984Bream realisiert im TV eine achtteilige Serie über spanische Gitarrenmusik, aufgenommen in Spanienb für den Britischen Channel 4 Sender.
1988Verleihung der Ehrenmitgliedschaft der Royal Philharmonic Society in London.
1992-1993Auftritt in der Wigmore Hall anläßlich einer Gala-Vorstellung und aus Anlaß seines 60. Geburtstags. Im gleichen Jahr ausgedehnte Fernost-Tournee mit Gastspielen in Hong Kong, Korea, Taiwain und Japan.
1995Soundtrack für den Film "Don Juan de Marco".

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige