Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Russian Soul

Works for String Orchestra

RCA 88985430882

1 CD • 65min • 2017

03.07.2017

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Junge Musiktalente werden nur gefördert, um in Wettbewerben technisches Können vorzufüghren? Gerade wirbelt ein junges Streichorchester solche Vorurteile mal wieder nachhaltig durcheinander! Gegründet im Jahr 2013 vom Geiger und Musikpädagogen Alexander Gilman sowie der Pianistin Marina Seltenreich und gefördert von der LGT Private Banking haben die einzelnen Mitglieder der „LGT Young Soloists“ bereits 80 (!) internationale Preise gewonnen und sind weltweit unterwegs. Da kann man also schon von eminentem spielerischen Können ausgehen. Aber da gibt es mehr! Denn dieser kleine, agile Klangkörper zeigt auf seiner neuen CD „Russian Soul“ wie Musizieren mit Herzblut und Kollektivgeist geht. Dafür wurden mit sicherem Instinkt gerade solche Stücke ausgewählt, auf gut zu jugendlicher Leidenschaft passen. In diesem Fall erwies sich die russische Romantik als willkommenes Sujet.

Die LGT Young Soloists kehren bewusst dem Rollenklischee des „Orchestermusikers“ den Rücken. Jeder der hier versammelten jungen Ausnahmetalente aus verschiedenen Ländern im Alter zwischen 12 bis 23 Jahren ist aktiver Teil eines Ganzen im Orchester - und tritt mit einer „eigenen“ Solonummer hervor!

Und weil hier jeder gleichwertig eine individuelle Visitenkarte abgibt, müssen an dieser Stelle auch alle Beteiligten erwähnt werden: Da berührt das lyrisch-empfindsame Violaspiel des 20 Jahre jungen Silas Zschocke in einem zarten Andante Cantabile von Peter Tschaikowsky. Mit federleichtem Walzerschwung setzt das Violinspiel von David Nebel einen quirligen Scherzo-Walzer von Tschaikowsky in Bewegung. Zärtliche Dialoge zwischen dem Cellospiel von Carlo Lay und Milo Harper an der Harfe laden zum Träumen ein in einer Ballade von Anton Stepanovich Arensky. Eine Überraschung mehr ist die gerade zwölfjährige Eva Medvedko, die den Solopart in Glinkas/Balakirevs Stück The Lark filigran zum Leuchten bringt. Leo Esselson ist der lebendig aufspielende Geigensolist in Tschaikowskys Melodie op. 42. Kontrabassistin Yamila Pedros Ahmed durchstürmt selbstbewusst den Tonumfang ihres großen Instruments in Serge Alexandrovichs Koussevitzkisys Valse Miniature. Der Bogen spannt sich weiter über Rachmaninows heitere Vocalise op. 34, virtuos auf der Viola in Szene gesetzt von der 19jährigen Benedetta Bucci. Cellist Samuel Weilacher, 15 Jahre jung, brilliert mit singendem Spiel und in walzerhaftem Schwung in Rimsky-Korsakows Serenade op. 37. Harfenist Milo Harper zeigt sich einmal mehr als einfühlsamer Partner für die 18jährige Geigerin Elena Kawazu in Rimsky Korsakows/Efraim Zimbalists Kompositon Golden Cockerel Fantasy. Kantabel aber unbestechlich stilsicher entführt die dreizehnjährige Geigerin Liv Vaginsky und ihre gerade erst 12 Jahre junge Partnerin Eva Medvedo am Klavier in Rachmaninows Rhapsody über ein Paganini-Thema. Zusammen bilden all diese Solisten ein Kammerorchester, dessen ganze, von lebendigem Schwung und Wärme durchdrungene Spielkultur sich nicht zuletzt in Stepanovitch Arenskys anmutigen Variationen eines Tschaikowsky-Themas. Viele der hier erklingenden Kompositionen wurden vom Komponisten Paul Struck eigens diesem Ensemble auf den Leib arrangiert.

Die LGT Young Soloists zeigen sich hier jede und jeder für sich ganz individuell und bilden trotzdem ein geschlossenes Gefüge – so will es die Philosophie dieses Jugendorchesters unter der künstlerischen Leitung von Alexander Gilman und Betreuung durch Marina Seltenreich. Das Konzept der Beteiligten geht eindrücklich auf – ein wahrhaft großes Hörvergnügen.

Stefan Pieper [03.07.2017]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Peter Tschaikowsky
1Andante Cantabile op. 11 00:06:29
2Valse-Scherzo C major op. 34 for Violin and Piano 00:06:26
Anton Arensky
3Little Ballade op. 12 Nr. 1 00:03:12
Michael Glinka
4The Lark Des-Dur 00:05:15
Anton Arensky
5Variationen über ein Thema von Tschaikowsky op. 35a 00:13:59
Peter Tschaikowsky
6Melodie Es-Dur op. 42 Nr. 3 (aus: Souvénir d'un lieu cher op. 42) 00:03:56
Serge Koussevitzky
7Valse Miniature op. 1 Nr. 2 00:02:43
Sergej Rachmaninow
8Vocalise e minor op. 34 No. 14 for Violoncello and Piano 00:06:51
Nikolai Rimsky-Korssakoff
9Serenade op. 37 00:04:00
10Der goldene Hahn (Fantasie) 00:09:25
Sergej Rachmaninow
11Rhapsody on a Theme of Paganini a minor op. 43 for Piano and Orchestra 00:03:02

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

26.05.2020
»zur Besprechung«

Viola Gems
Viola Gems

09.05.2017
»zur Besprechung«

Serenade, Peter Tchaikovsky / Sony Classical
Serenade, Peter Tchaikovsky / Sony Classical

Das könnte Sie auch interessieren

10.08.2019
»zur Besprechung«

Russian Masquerade / BIS
Russian Masquerade / BIS

21.06.2019
»zur Besprechung«

Russian Seasons, Tchaikovsky Rubinstein Glinka / Pavane
Russian Seasons, Tchaikovsky Rubinstein Glinka / Pavane

22.03.2019
»zur Besprechung«

Revolution, Janoska Ensemble / DG
Revolution, Janoska Ensemble / DG

19.03.2019
»zur Besprechung«

The Golden Violin, Music of the 20s / Berlin Classics
The Golden Violin, Music of the 20s / Berlin Classics

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige