Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Emmanuel Nunes

* 31.08.1941 Lissabon
† 02.09.2012 Paris

Biographie

Biographie

31.8.1941
geboren in Lissabon (Portugal). Studium an der Musikakademie seiner Heimatstadt (Harmonielehre und Kontrapunkt).
1963-1965
Teilnahme an den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik (Kurse von Pierre Boulez und Henri Pousseur).
1964
Übersiedlung nach Paris.
1970-1974
Stipendium des portugisischen Erziehungsministeriums. Als Thema seiner Promotion wählt er Anton Webern.
1976-1977
Stipendiat der Gulbenkian-Stiftung. Lehrbeauftragter an der Uni Pau. 1977 UA des Orchesterwerks mit Tonband "Ruf" in Royan und bei den Donaueschinger Musiktagen.
1978/79
Auf Einladung des DAAD "composer in residence" in Berlin.
1980
Radio France veranstaltet eine "Journée Emmanuel Nunes" in Paris. Das französische Kultusministerium verleiht ihm die "Bourse de la Création".
1986-1992
Lehrauftrag für Komposition an der Musikhochschule Freiburg. 1988 UA von "Clivages I und II" in Turin.
1991
Ernennung zum "Comendaor da Ordem de Santiago da Espada" durch den portugisischen Präsidenten.
1992
UA von "Lichtung I" in Paris. Im Juni UA von "Machina Mundi" in Lissabon und bei der Weltausstellung in Sevilla. Im gleichen Jahr Ernennung zum Professor für Komposition in Paris.
1994
UA der revidierten Fassung von "Chessed IV" im Rahmen des Festival d'Automne in Paris.
1998
Portraitkonzert im Grande Auditorium Gulbenkian Lissabon.
2000
UA von "Lichtung II" mit dem Ensemble InterContemporain Paris.
2002
Dozent bei den Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt.
2005
Portraitkonzert beim Archipel Festival in Genf. UA der erweiterten Fassung von "Improvisation I" bei den Salzburger Festspielen.
2007
Nunes-Portrait im Rahmen des Festival "Musica" für Neue Musik in Straßburg.
2008
Am 28. Januar UA der Oper in einem Prolog und zwei Akten "Das Märchen" (Le Conte, dit le Serpent vert) nach Johann Wolfgang von Goethe an der Opera Nacional de S. Carlo in Lissabon, Inszenierung: Karoline Gruber, musikalische Leitung: Peter Rundel.
2012
Der Komponist stirbt am 2. September in einem Krankenhaus in Paris.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc