Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Jan Dismas Zelenka

* 16.10.1679 Launowitz
† 23.12.1745 Dresden

Der böhmische Komponist Jan Dismas Zelenka wurde am 16. Oktober 1679 in Launowitz geboren. Ersten Musikunterricht erhielt er von seinem Vater, seine weitere Ausbildung erfolgte am Jesuitenkolleg in Prag. Bis 1710 stand er in Diensten den Grafen Hartig, dann erhielt er eine Anstellung als Kontrabassist am Hof Augusts des Starken in Dresden. Zwischen 1716 und 1719 reiste er nach Wien, um bei Johann Joseph Fux Kontrapunkt zu studieren. Nach seiner Rückkehr nach Dresden wurde er 1721 Vizekapellmeister, für die Kapellmeisterstelle erhielt Johann Adolf Hasse den Vorzug. 1729 wurde er zum Kapellmeister der Kirchenmusik und 1735 Kirchencompositeur ernannt. Zelenka gilt als der bedeutendste tschechische Barockkomponist. Bedeutung hat er erlangt vor allem durch seine Messen (ca. 20, darunter die sechs Missae ultimae), durch Lamentationen, Responsorienvertonungen und die im neapolitanischen Stil gehaltenen Oratorien. Zelenka starb am 23. Dezember 1745 in Dresden. Sein Grab ist nicht mehr erhalten, eine Gedenkstele erinnert an ihn.

Diskographie [12] Werke [24]

Diskographie aktuelle Auswahl: 12

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

Dresdner Motetten und Konzerte

KT2013;4029657020137
zur Besprechung
Wie opernhaft die Kirchenmusik in Dresden um 1730 gestaltet wurde, ist auf dieser CD gut zu hören. Dabei werden mit Johann Adolf Hasse und Jan Dismas Zelenka zwei führende Köpfe des damaligen Musiklebens zitiert, von denen der eine mit galanten ...

KammerTon KT2013 • 1 CD • 67 min.

31.07.03 [8 8 7]

J.S. Bach • J. Kuhnau • J.D. Zelenka

BIS-CD-1011;7318590010112
zur Besprechung
Der Lobgesang Mariä, das Magnificat, reizte unzählig viele Komponisten zur Vertonung. Wie unterschiedlich diese selbst aus gleicher Zeit und Region ausfallen können, zeigt die vorliegende Aufnahme. Masaaki Suzuki, der durch sein Projekt der ...

BIS BIS-CD-1011 • 1 CD • 72 min.

01.01.00 [10 10 10]

Anon. • F. Manfredini • J.J. Quantz • J.H. Schmelzer • G.Ph. Telemann • J.D. Zelenka

0017392BC;0782124173920
zur Besprechung
Wie bereits bei den Werken für Blechbläser (Berlin Classics 0017152BC), stellt auch das vorliegende Programm eine Auswahl künstlerischer Glanzlichter Ludwig Güttlers der Aufnahmejahre 1998 bis 2001 dar. Die Tatsache repräsentativer Anthologien ...

Berlin Classics 0017392BC • 1 CD • 58 min.

26.04.02 [9 10 9]

Complete Orchestral Works Vol. 3

999 697-2;0761203969722
zur Besprechung
Während Jürgen Sonnentheil in den beiden ersten Teilen seiner Gesamteinspielung der Orchesterwerke Zelenkas nicht nur die Streicher, sondern auch die Holzbläser mehrfach besetzt hat, beschränkt er sich in der abschließenden Folge auf je einen ...

cpo 999 697-2 • 1 CD • 58 min.

01.04.01 [6 6 6]

Sacred Music by Jan Dismas Zelenka

CDA67350;0034571173504
zur Besprechung
Die Wiederentdeckung des Bach-Zeitgenossen Jan Dismas Zelenka (1679–1745) führte in den letzten dreißig Jahren zwar nicht zu einer solchen Renaissance wie bei Telemann, indes bezweifelt niemand, daß Zelenka zu den interessantesten und ...

Hyperion CDA67350 • 1 CD • 74 min.

20.06.03 [9 9 9]

Jan Dismas Zelenka
Complete Orchestral Works

999 897-2;0761203989720
zur Besprechung
Die Orchesterwerke von Jan Dismas Zelenka (1679–1745) entstanden innerhalb relativ kurzer Zeit: 1717/18 begleitete er seinen Dienstherrn August den Starken auf dessen Kavalierstour nach Wien und schrieb bei dieser Gelegenheit vier Capricci (ZWV ...

cpo 999 897-2 • 3 CD • 178 min.

08.10.02 [7 7 8]

Bechsteinkonzert

Jan Dismas Zelenka: Gesù al Calvario ZWV 62 (Passionsoratorium, 1735)

10 887/88;4006408108870
zur Besprechung
Viele Barockkomponisten werden entdeckt und verschwinden bald wieder in der Versenkung, doch im Falle von Zelenka steigt die Anerkennung von Jahr zu Jahr. Nach seinen Instrumentalwerken, um die sich in den 70er Jahren die Archivproduktion sehr ...

Capriccio 10 887/88 • 2 CD • 111 min.

01.07.01 [8 8 8]

Jan Dismas Zelenka: I Penitenti al Sepolchro del Redentore ZWV 63 (Oratorium, 1736)

SU 3785-2;0099925378523
zur Besprechung
Mit seiner Cantata sacra über die Büßer am Grab des Erlösers schrieb Jan Dismas Zelenka 1736 ein Passionsoratorium, das sich in eine inzwischen lange Reihe gleichartiger Werke des Komponisten einreihte, die helfen sollten, ihm am katholischen ...

Supraphon SU 3785-2 • 1 CD • 68 min.

25.08.04 [9 9 9]

Jan Dismas Zelenka: Missa Dei Patris ZWV 19 für Soli, Chor und Orchester

83.209;4009350832091
zur Besprechung
Seiner hochgeschätzten Zelenka-Reihe fügt Frieder Bernius mit der vorliegenden Einspielung eine weitere bedeutsame Folge bei. Die Missa Dei Patris ist die erste einer ursprünglich auf sechs Messen angelegten Reihe, den sogenannten Missae ultimae. ...

Carus 83.209 • 1 CD • 74 min.

01.02.01 [10 10 10]

Jan Dismas Zelenka: Responsoria pro Hebdomada Sancta

605 0964-2;0760623096421
zur Besprechung
Die für die Karwoche 1723 in Dresden entstandenen Responsoria von Jan Dismas Zelenka zeugen von jener stilistischen Mischung in der geistlichen Musik des frühen 18. Jahrhunderts, die den streng-polyphonen Stil à la Palestrina mit einer ...

MD+G 605 0964-2 • 2 CD • 126 min.

01.12.00 [6 6 6]

Jan Dismas Zelenka: Sub olea pacis et palma virtutis conspicua orbi regia Bohemiae Corona ZWV 175 (Melodrama de Sancto Wenceslao)

SU 3520-2 232;0099925352028
zur Besprechung
Daß sich Jan Dismas Zelenka nicht nur für den verstaubten, starren Text dieses jesuitischen Schulspiels erwärmen, sondern ihm durch seine Vertonung auch noch differenzierte emotionale Facetten abgewinnen konnte, ist das Erstaunlichste an dieser ...

Supraphon SU 3520-2 232 • 2 CD • 95 min.

01.12.01 [6 6 8]

J.D. Heinichen • J.D. Zelenka

83.148;4009350831483
zur Besprechung
Kaum ein Bemühen war in den letzten zwanzig Jahre so fruchtbar wie die Wiederentdeckung dessen, was die Dresdner Hofkapelle Augusts des Starken spielte und selbst hervorbrachte. Jan Dismas Zelenka dürfte inzwischen nicht nur Spezialisten geläufig ...

Carus 83.148 • 1 CD • 73 min.

01.10.00 [8 6 8]

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc