Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Nicola Antonio Porpora

* 17.08.1686 Neapel
† 03.03.1768 Neapel

Am 17. August jährt sich der Geburtstag des neapolitanischen Komponisten Nicola Antonio Porpora zum 330. Mal. Der 1686 geborene Porpora war ein erfolgreicher Opernkomponist und berühmter Lehrer, der auch auch außerhalb Italiens hoch geschätzt wurde. 1733 reiste er nach England, wo er Händels Opern Konkurrenz machte, von 1748-1751 war er Hofkapellmeister in Dresden, von 1752-1760 wirkte er in Wien, wo Joseph Haydn sein Schüler wurde. Ab 1761 war er wieder in Neapel und lehrte am Consevatorio di Santa Maria di Loreto. Insgesamt schrieb Porpora an die 50 Opern und gehört zu den wichtigsten Vertretern der Neapolitanischen Schule.

Biographie Diskographie [7] Werke [24]

Biographie

17.8.1686
geboren in Neapel (Italien)
1696
Aufnahme in das Conservatorio dei Poveri di Gesu Cristo.
1708
Vollendung der Oper "Agrippina" für Neapel.
1709-1713
Kapellmeister des Landgrafen Philipp von Hessen-Darmstadt, der zu dieser Zeit in Neapel weilte.
1715-1722
Kapellmeister am Conservatorio San Onofrio und privater Gesangslehrer. Prominente Schüler waren u.a. Antonio Uberti, Caffarelli und Farinelli.
1725
UA der Oper "Didione abbandonata" in Reggio Emilia.
1729
Aufentahlt in Venedig und dort UA der Oper "La Semiramide reconosciuta".
1733-1736
Aufenthalt in London und dort Rivale von G.F. Händel. Für London entstanden die Opern "Arianna in Nasso", "Enea nel Lazio" und "Ifigenia in Aulide".
1739
Kapellmeister am Conservatorio Santa Maria di Loretto in Neapel
1747
Gesangslehrer der Prinzessin Maria Antonia von Sachsen in Dresden und neben J.A. Hasse Hofkapellmeister.
1752
Aufenthalt in Wien, wo Joseph Haydn sein Schüler wurde.
1760
Rückkehr nach Neapel und dort wiederum Kapellmeister am Conservatorio Santa Maria di Loreto. UA der Neufassung seiner Oper "Il trionfo di Camilla", deren erste Fassung 1740 in Neapel uraufgeführt worden war.
3.3.1768
gestorben in Neapel (Italien). Insgesamt schrieb Porpora über 50 Opern, ein Dutzend Oratorien sowie geistliche und weltliche Instrumentalmusik.

⇑ nach oben

Klangkultur

Diyang Mei

Gestern fand das letzte Finale beim diesjährigen Musikwettbewerb der ARD statt, bei dem drei Finalisten um die begehrten Preise spielten. Zur Auswahl standen die Viola-Konzerte von Walton, Bartók und Hindemith, Glanzstücke des Repertoires, von denen jedoch nur die beiden letzten aufgeführt wurden, und die Solisten vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der animierten Leitung von Joseph Bastian begleitet wurden.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Årstiderne
Dmitri Shostakovich
Michael Haydn
Einojuhani Rautavaara
Jacques-Martin Hotteterre

Interpreten heute

  • Camerata Köln

Neue CD-Veröffentlichungen

France
Five Seasons
George Frideric Handel
Journey

CD der Woche

Louis Spohr

Louis Spohr

Im Jahre 1805 verliebte sich der Konzertmeister des Gothaischen Hoforchesters Louis Spohr in Dorette Scheidler, ihrerseits Tochter zweier Hofmusiker ...

Heute im Label-Fokus

BIS

Schumann
Kalevi Aho
Stenhammar
Brahms

→ Infos und Highlights

Thema Liedgesang

Hyperion 2 CD CDA67321/2
Lieder Vol. II
BIS 1 CD 1510
OehmsClassics 1 CD OC 328
Dahinter die Stille
Felicitas Kukuck<br />Du hast es mir angetan

 

Weitere 62 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

58206

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2018