Heinrich Schiff: Diskographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Diskographien insgesamt: 12762

Heinrich Schiff

österreichicher Cellist und Dirigent

* 18.11.1951 in Gmunden
† 23.12.2016 in Wien

Am 18. November feiert der österreichische Cellist und Dirigent Heinrich Schiff seinen 65. Geburtstag. Geboren wurde er 1951 in Gmunden in eine musikalische Familie: Die Eltern waren beide Komponisten, seine Mutter Helga war die Enkelin Hugo Riemanns. Zunächst erhielt er mit sechs Jahren Klavierunterricht, Cello lernte er mit zehn Jahren an der Musikschule in Linz. Er studierte in Wien, später bei André Navarra in Detmold. 1971 gab er seine Debüts als Solist in Wien und London. Seitdem arbeitete Heinrich Schiff mit vielen Orchestern und Dirigenten in Europa, den USA und Japan zusammen. 1986 trat er auch erstmals als Dirigent auf. Zahlreiche Komponisten schrieben Werke für ihn, die er auch uraufführte (u.a. Hans Werner Henze: Capriccio 1983, Sieben Liebeslieder 1986, Wilhelm Killmayer: Sostenuto 1984, Phantasien für Violoncello und Klavier 1989). Seine Einspielungen des gesamten wichtigen Cello-Repertoires wurden vielfach mit Preisen bedacht (Deutscher Schallplattenpreis für das Doppelkonzert von Brahms mit Frank Peter Zimmermann, Grand Prix du Disque für die Solosuiten von Bach und für die beiden Cellokonzerte von Schostakowitsch). Als Hochschullehrer lehrte er an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, an der Universität Basel, am Mozarteum in Salzburg sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Ab 1990 war er erster Gastdirigent des Bruckner Orchesters Linz. Von 2006 bis 2009 leitete er die Musiktage Mondsee. Im Frühjahr 2012 beendete er offiziell seine Solistenkarriere als Cellist. Zum Geburtstag herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

Biographie Diskographie [4]

Diskographie

= Besprechungsdatum = Bewertung

Cerha-Dokumente

Frühwerke, Serielle Werke, Klangkompositionen, Engagement und Tradition, Musiktheater, Netzwerk, Baal, Wienerisches, Neue Kammermusik, Neue Orchesterwerke

CD 180;9004629311548
zur Besprechung
Seit einigen Jahren engagiert sich der Österreichische Rundfunk mit einer sporadisch erscheinenden Zeitton Edition auf dem hartumkämpften Markt der Compact Disc. Genutzt werden zu diesem Zweck zu großen Teilen Aufnahmen aus dem eigenen Archiv, für ...

Radio Österreich 1 CD 180 • 12 CD • 682 min.

01.12.01 [8 7 8]

J.S. Bach • A. Honegger • B. Martinů • M. Pintscher • M. Ravel

4763150;0028947631507
zur Besprechung
Auf den einzigen Schönheitsfehler dieser ansonsten zu 100% hinreißenden Produktion will ich gar nicht näher eingehen: Es ist zu offensichtlich, daß man versucht hat, ein Stück „neuester Musik” in ein exzellentes Programm hineinzumogeln. Doch erstens ...

ECM 4763150 • 1 CD • 64 min.

04.10.06 [10 9 9]

E. Toch

510 132;7619990101326
zur Besprechung
Ein Manko dieser musikalisch sehr überzeugenden Produktion ist die mit 48 Minuten arg geringe Spielzeit, gehört Ernst Toch doch ohnehin zu den Komponisten, die nicht gerade häufig auf dem Markt vertreten sind. Und das ist schade: Sein 1925 noch in ...

pan 510 132 • 1 CD • 47 min.

03.12.02 [9 7 8]

Hans Zender

Schumann-Fantasie

93.128;4010276018056
zur Besprechung
Passend zum 70. Geburtstag des Komponisten Hans Zender (Jg. 1936) erschien diese vorzügliche Produktion: die kompositorisch-reflektierende Auseinandersetzung mit Werken der musikalischen Tradition ist zwar seit vielen Jahrzehnten in der ...

SWRmusic 93.128 • 1 CD • 67 min.

08.02.07 [10 10 10]

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc